17. Kapitel - "Knox ist Gold wert"

Für mich war um 5:00 Uhr jetzt immer die Nacht zu Ende. Ich versorgte dann meinen Garten und strickte noch etwas.



Clyde schlief zu dieser Zeit noch tief und fest.



Um 10:00 Uhr meldet sich Clyde. Da geht es ersteinmal aufs Töpfchen und anschließend in die Wanne. Er liebte das Schaumbad.



Da ließ er sich auch die Haare waschen.



Danach wurde getobt.



Ich liebe es dann immer wenn Clyde sich kaputt lacht.



Knox stand jeden Tag pünktlich um 11:00 Uhr vor der Tür. Er ist Gold wert. Denn ab dann kann ich mich auch um andere Dinge kümmern. Natürlich musste Knox den ganzen Spaß von eben wiederholen.



Eine Runde fliegen, was für ein Gaudi.



Anschließend eine Geschichte im Kinderzimmer ...



... und ein Spiel mit der Pupenstube. Clyde war mit allem glücklich. Ich habe auch alles geschafft. Ich war im Müll und habe geschreddert und für Clyde ein Bett gebaut, was er dann benötigt, wenn er in die Schule kommt.



Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 3

  • Das ist toll das Knox jeden Tag vorbei kommt. Er scheint seine Pflichten als Vater wirklich ernst zu nehmen. Das klappt doch super so und ich denke das so auch Clyde nichts vermissen muss. :)

    Like 1
    • Ne das muss Clyde nicht. Er hat seine Mama und seinen Papa, auch wenn Knox nicht bei Bonnie wohnt. Ist eine gute Lösung und Clyde liebt seinen Papa ganz dolle.

  • Ach, der Kleine ist ja sooo süß - und Knox auch <3

    Haha 1