15. Kapitel - "Die Geburt"

Da es im Winter sehr kalt ist habe ich das Malen angefangen. Mich nerven die nackten Wände im Haus. Noch stelle ich mich etwas ungeschickt an. Aber, die schönen Werke sollen das Haus schmücken.



Auch habe ich mein Winteroutfit fertig gestrickt. Ist doch total schön geworden, finde ich.



Als ich eine Kerze herstellen wollte, fing es im Bauch an zu ziehen. Ich wusste, das Baby kommt jetzt. Es mussten die Wehen sein.



Ich lief hoch zur Wiege und schon ging es los.



Hallo, mein kleiner Clyde! Herzlich willkommen, in einer gesunden Welt! Es ist ein Junge und er ist so süß.



Auch für Clyde war die Geburt anstrengend, er hatte einen Bärenhunger.



Und die Wiege passt nicht nur ins Haus, sie passt auch voll zu dem Kleinen. Und wie süß er lächelt. Er ist mein Goldstück. Leider habe ich in Stricken erst Level 6 erreicht und kann noch keinen Strampler stricken. Das kommt erst mit Level 7. Aber wir haben unser Haus ja warm, da geht auch mal ein Body ganz gut.



Ich kann mich an den Kleinen gar nicht sattsehen. So ein süßer Wonneproppen. Ich wiege ihn in meinen Armen.



Übrigens Clyde ist ein Silvesterkind. Nachdem der Süße eingeschlafen war, fasste ich einen Vorsatz für das nächste Jahr. Ich möchte meine Fähigkeiten noch weiter verbessern.



Plötzlich weinte Clyde wieder, er hatte die Windel voll. Ich wechselte die Windel, gab ihm noch einmal die Flasche und wiegte ihn wieder in den Schlaf. Vielleicht schläft er ja dann durch.



Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 2

  • Wie süß, der kleine Clyde <3

    Bonnie wird bestimmt eine tolle Mama!

    Like 1
  • Süß der kleine Mann. Ich hoffe er schläft durch.. meine wollen das immer nicht. Jetzt ist es vorbei mir der Ruhe im Haus und ich bin schon gespannt auf die Bilder die deine Bonnie malen wird. :)

    Like 1