Teil 15

- Teil 15 -



Die Zeit verstrich im Leben der Familie de Monte. Amor hatte seine Pfeile im Haus verschossen und überall sah man verliebte Teenies durch die Gegend laufen.

Bella war ein paar Mal mit Orlando Romano aus gewesen. Nino war immer noch mit Viviana Rossi zusammen. Chiara hatte einen Verehrer namens Antonio Monti, der sie zum Abschlussball begleitet hatte.

Auch Gianna, die gedacht hatte, auf Grund ihres biederen Aussehens keinen Jungen abzubekommen, war zum Abschlussball eingeladen worden. Er hieß Georg Burelli und hatte sie unter einem Vorwand zuhause besucht. Als Gianna nach Fortuna sehen wollte, kamen sich Georg und Gianna näher…



193-georg-und-gianna.jpg



Georg hatte ganz zärtlich Giannas Hand genommen und ihr zugeflüstert, dass er sie unheimlich gerne mochte.

Gianna war ganz aus dem Häuschen, obwohl sie sich nichts anmerken ließ. Sie war durch ihr Mauerblümchen-Dasein besonders misstrauisch und dachte im ersten Moment, Georg würde sie nur auf den Arm nehmen.



194-georg-und-gianna2.jpg?w=700



Als er ihr versichert hatte, dass er ihr keinen bösen Streich spielen wollte, willigte Gianna ein und hatte somit ihre erste Verabredung.


Nur Matteo, das Nesthäkchen, hatte keine Verabredung abbekommen. Doch das interessierte ihn auch nicht weiter. Er war sehr zufrieden damit, dass ihm die Mädchen nicht die Türe einrannten. Schließlich wollte er sich ganz auf seinen Sport konzentrieren. Alles andere würde ihn nur unnötig davon ablenken…


~


Aurora befand sich nach wie vor in ihrer Midlife-Chrisis und keiner der Familie verstand noch, was in ihr vorging. Warum ließ sie sich derart gehen? Aurora war eine attraktive Frau – auch jetzt noch als Erwachsene. Doch egal, was man zu ihr sagte, sie wollte jedem beweisen wie jung sie doch war.


Als in diesem Winter der Schnee gefallen war, ließ es sich Aurora deshalb nicht nehmen und stürzte sich in die weiße Pracht. Sie wollte unbedingt einen Schnee-Engel machen. Wie ein kleines Kind tollte sie in der weißen Masse herum und schob den Schnee mit Armen und Beinen beiseite.



195-aurora-macht-schneeengel.jpg?w=700



Luca war langsam mehr als genervt und hoffte inständig, dass Aurora wieder zur Vernunft kommen würde. Sie trieb sich in letzter Zeit häufiger auf Partys herum, wobei sie meist alleine dorthin ging. Was dort geschah wusste Luca nicht. Bald befürchtete er, dass ein anderer Mann dahintersteckte und sprach seine Frau darauf an. Diese versicherte ihm, dass sie nach wie vor nur einen Mann liebte und das sei er. Er müsse ihr schon vertrauen, denn sie wolle lediglich „Party machen“. Zähneknirschend ließ er sie gewähren…


~


Nino hatte auf der Suche nach Freiwilligen für seine Experimente kein Glück gehabt. Er verstand nicht, weshalb sich niemand traute, sein Versuchskaninchen zu sein. Also blieb ihm nichts anderes übrig, als sich selbst zu opfern.



196-nino-beim-selbsttest.jpg?w=700



Als Aurora das mitbekam, war sie ziemlich geschockt, doch ihr Sohn, der angehende Wissenschaftler, versuchte sie zu beruhigen. „Völlig ungefährlich, Mama. Reg dich bloß nicht auf!“


Bisher war zum Glück tatsächlich noch nichts passiert…



197-nino-beim-selbsttest.jpg?w=700



~


Für Aurora, die ihre Haare inzwischen nicht mehr so kurz trug, wie sie es die ganze Zeit über getan hatte, stand wieder ein Friseurbesuch an. Zunächst hatte sie zu der Frisörin gesagt, dass sie wieder eine neue Farbe ausprobieren wolle. Als sie das Ergebnis sah, war sie allerdings geschockt. Auf keinen Fall wolle sie mit dieser Haarfarbe durch die Gegend laufen – es sah einfach nur schrecklich aus, obwohl es ein natürlicher Blond-Ton war.

Die Frisörin wollte Aurora dazu überreden, die Haare wieder zu kürzen, damit die Farbe besser zur Geltung käme, doch Aurora gefiel sich mit ihrer neuen Haarlänge deutlich besser. Nein, es wurde Zeit wieder zu ihrer ursprünglichen Haarfarbe zurückzukehren.

Nach weiteren Stunden im Salon war sie dann auch zufrieden mit ihrer neuen Frisur und machte sich auf den Heimweg, um Luca damit zu überraschen.



198-aurora-de-monte-e2.jpg



Luca freute sich, sah seine Frau doch wieder wie sie selbst aus, auch wenn die Haare noch nicht ganz so lange waren wie früher. Er hoffte, dass sie sich nun auch mit ihrem Alter identifizieren würde und die Krise bald überwunden war.


~


Bella lernte unterdessen eines ihrer neuen Instrumente. Sie fand, dass es wichtig war, alle Instrumente zu beherrschen, denn sie wollte an der Universität die Schönen Künste studieren. Da war es sicher von Vorteil, wenn man ein breites Gebiet abdecken konnte. Also übte sie immer wieder mit ihrem Bass und es hörte sich erstaunlich gut an.



199-bella-mit-bass.jpg?w=700



Chiara verbrachte nach wie vor viel Zeit mit Fortuna. Sie lobte ihre Stute immer wieder, denn Fortuna war wahnsinnig schnell. Vielleicht war es doch einmal möglich mit ihr Preisgelder zu gewinnen.



200-chiara-und-fortuna.jpg?w=700



Doch Chiara hatte noch ganz andere Talente. Nino war beeindruckt, wie seine Schwester mit einem Ball umgehen konnte. Selbst Viviana konnte das nicht.



201-202-chiara-fuc39fballkunststc3bccke.jpg



~


Matteo hatte bei seinem letzten Abschlussball ein Mädchen kennengelernt. Sie hieß Melissa Jacobi. Beide hatten fast den ganzen Abend zusammen getanzt und alle fanden, dass die beiden ein süßes Paar abgeben würden.



203-204-matteo-und-melissa.jpg



Also lud Matteo Melissa zu sich nach Hause ein. Obwohl sie ständig von seinen Geschwistern unterbrochen wurden, verstanden sich die beiden recht gut.


~

Comments 4

  • Bei den vielen Namen hätte ich schon den Überblick verloren... ich spiele ja maximal mit 4 Sims gleichzeitig. Bewundere immer wieder wie ihr das hinbekommt, mit so vielen Sims und dann noch Haustiere... :)

    Like 1
    • Das macht mir gar keine Schwierigkeiten, aber das habe ich generell - ein gutes Namensgedächtnis und Zahlen/Daten kann ich mir auch recht gut merken, meistens zumindest. :D

  • Oje, die ganzen Namen, mittlerweile komme ich etwas durcheinander. :-D Es ist eben eine Großfamilie. Ich bin echt erstaunt, wie harmonisch es in der Familie vorgeht.


    Freu mich auf die Fortsetzung!

    Like 1
    • Danke.


      Tatsächlich ist das auch nicht gestellt. Es geht wirklich sehr, sehr harmonisch zu in der Familie. :)