15. Kapitel - "Geburtstage in Sulani"

Marie war zum Geburtstag in Sulani eingeladen. Und natürlich bevor sie zu Makaos Familie geht, besucht sie Albino. Ja Albino hat wohl eine Freundin. Die kam auch gleich mit um Marie zu begrüßen.



Dann war es soweit. Heute sind es zwei Geburtstage. Erst ist Alex gealtert. Ist er nicht süß?



Marie hat einen Geburtstagskuchen für die Beiden mitgebracht. Nani, pustet die Kerzen aus und darf nun ab Montag in die Schule.



Und so hat Marie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Beide bekommen ihren Geburtstagskuchen.



Und klein Alex, freut sich. Er ist das erste Kleinkind was einen Geburtstagskuchen bekommt. (Ich habe die Beiden im CAS etwas geändert.)



Nani hatte als Kleinkind Locken, natürlich soll sie diese auch behalten.



Und mit der Patentante zu brabbeln das ist natürlich eine tolle Sache. Auch wenn Marie nichts versteht, sie findet es lustig.



Dann ging es wieder nach Hause. Rudy wartete schon. Er sprang Marie gleich in die Arme.



Rudy war ein braver Kater heute. Alle Möbel noch ganz, nichts angefressen. Zur Belohnung gibt es einen Fischkuchen. Rudy schaut ersteinmal, ist das für mich, oder hast du dich vertan. Nein Rudy, das ist ganz allein dein Fischkuchen.



Na Gott sei Dank, ich dachte schon ich muss was abgeben. Mal schnell wegfuttern, bevor Frauchen sich das anders überlegt.



Ach Rudy, keine Angst. Marie hat ihr eigenes leckeres Futter. Marie stochert in ihrem Essen. Langsam bekommt sie Sehnsucht nach einem Partner.



Ja klar Rudy, fertig mit fressen und dann ersteinmal singen. Ohje, die armen Ohren.



Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 2

  • Da kann sich Ruby über sein Futter nicht beschweren. Das entschädigt ihn hoffentlich für das warten. 😁

    Haha 1
  • Total lustig dein Rudy... der gefällt mir mit seinem Konzert für Marie :)


    Schöne Bilder von den Kindern und Marie ist wirklich eine tolle Patentante... :)

    Thanks 1