12. Kapitel - "Es grünt so grün"

Der Frühling steht vor der Tür, doch draußen ist es noch kalt und es liegt Schnee. Bei dem kalten Wetter ist es in der Stube am Schönsten. Das weiß natürlich auch der Kater Rudy, denn da gibt es viele Streicheleinheiten.


Desweiteren hat sich das Investieren in die Stadt gelohnt. Marie bekam ein Gewinn, abzüglich ihrer Investition, von 1.258 § ausgezahlt. Das ist doch mal großartig.



Die Fertigungsmaschine bringt Marie noch in den Wahnsinn. Wieder gab es eine Dusche mit allerlei Farben. Mittlerweile nimmt sie es ganz gelassen. Ein schönes Abendbrot hebt wieder die Laune.



Nun Rudy hat die Leidenschaft Lieder zu singen. Manchmal ganz schön nervig. Aber, warum soll auch ein Kater nicht mal singen.



Da hilft es nur Rudy auf den Arm zu nehmen, damit mal etwas Ruhe einkehrt.



Marie hat nun mittlerweile mehrere Hydrokästen hergestellt. Dann kann der Frühling ja kommen und Marie kann ihre Pflanzen wieder eintopfen.



Die grüne Initiative hat sich gelohnt. Es wurde viel geplanzt und Port Promise erstrahlt im grünen Glanz.



Marie ging spazieren und schaut was denn nun alles so schön ist in ihrer Nachbarschaft. Das Abwasser ist nicht mehr stinkig.



Die alten Güterwagons wurden begrünt und es wurde für das Straßenlicht Solarplatten installiert.




Auch die alten Kessel dienen jetzt als Blumentöpfe.



So beginnt der Frühling und alle fühlen sich wohl. Ein Plausch auf der Straße macht bei dieser grünen Luft einfach doppelt so viel Spaß.



Allerdings wechselt die Nachbarschaft immer von Grün auf Neutral. Das ist ein ständiges hin und her. Marie hat noch nicht rausfinden können, warum das so ist.


Demnächt die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 3

  • Oje, dann wollen wir mal hoffen, dass von Rudys "Gesang" nicht noch die Milch in ihrem Kühlschrank sauer wird :D

    Haha, nicht stinkiges Abwasser - das ist ja mal genial!

    Wenn die Nachbarschaft irgendwann mal grün bleibt, kann Maria vielleicht endlich an ihre Familienplanung denken :)

    Like 1
  • Wow tolle Fortschritte sind das. Ich hoffe sie bekommt das noch hin das die Nachbarschaft tatsächlich grün bleibt :)

    Like 1
  • Na dann Marie leg dich mal ins Zeug :) nicht alles, was nach ökö ausschaut, ist es auch wirklich ;)

    Thanks 1