5. Kapitel - "Die Luft wird reiner"

Ja Marie scheint auch Familienberaterin zu sein. Makao seine Frau rief Marie an und fragte ob sie ein Baby bekommen sollen. Marie würde sich darüber freuen und sagte: "Klar, macht ein Baby!" Nun wartet Marie darauf, vielleicht kann sie ja Patentante werden.



Was für ein Pech. Marie fackelt sich in ihrer neuen Küche an. Sie hat sich selbst gelöscht. Als die Feuerwehr kam, war schon alles wieder vorbei. Es gab Geld von der Versicherung und Marie konnte sich einen neuen Herd kaufen. Marie ist eine sehr gute Köchin. Wie konnte das passieren?



Marie hat so lange nun gekämpft. Sie hat sich darum gekümmert, dass Industrieen nur noch mit erneuerbaren Energien weiter arbeiten dürfen. Und siehe da, die Luft wird viel besser. Port Promise hat nun keine verpestete Luft mehr und gilt nun als neutrales Gebiet.



Die nächste Abstimmung steht nun bereit. Marie hat alles in die Wege geleitet, dass ihr Projekt "Poduktion sauberer Energie" mit zur Auswahl steht. Über 10 Sims konnte sie davon überzeugen, dass sie für ihr Projekt abstimmen. Und nun hat sie schon 20 Stimmen. Marie fällt es sehr leicht Sims zu überzeugen. Sie hat einen makellosen Ruf und viele vertrauen ihr sehr. Marie will weiter überzeugen, denn schließlich geht es um viel.



Ja der Kampf um eine bessere Umwelt macht hungrig. Und irgendwie schmeckt es besser. Die verwendeten Zutaten schmecken irgendwie frischer und gesünder.



Zum ersten Mal ist in Port Promise ein Regenborgen zu sehen. Ist das nicht herrlich?



Auch die Insekten benötigen nun viel weniger Pflege. Seit jetzt sterben sie gar nicht mehr.



Marie besuchte Bess und ihren Bruder. Im Haus sah Marie, dass Bess sehr viel industrielle Sachen hat. Sie haben sogar mehrere stinkende Öfen in ihrem Haus. Marie überzeugt zu mindestens heute, dass sie mit Windrädern erneuerbaren Strom erzeugen können und dabei noch Geld sparen und wenn sie ihren Überschuss verkaufen, noch Geld bekommen können. Bess verstand sofort worum es geht, und sagte, dass sie diese Idee gut findet.



Nanu Marie, dir gefällt wohl der junge Mann. Auf dem Bett zu plaudern, sollte sich da was anbahnen? Nein Marie zeigt kein Interesse. Niemals kommen ihr Industrielle ins Haus. Wobei der Herr schon Marie sehr schmachtend anschaut. Marie nimmt es allerdings sehr gelassen.



Wieder zu Hause entwirft Marie wieder ein neues Umweltteil. Mittlerweile ist sie schon sehr geübt an ihrem Tablet.



Neutral ist gut, aber grün ist besser. Marie hat noch einiges vor sich.


Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 7

  • Bravo Marie, so sieht Port Promise schon viel besser aus.

    Like 1
  • Bess hat so viele stinkende Geräte im Haus? Ist sie nicht diejenige, die einen am Anfang berät? Also arbeitet sie wirklich für die Industrie, und nicht für den Umweltschutz, wie ich schon fast vermutet hatte! Himmel, da muss man ja höllisch aufpassen!

    Thanks 1
    • Sie berät dich, damit du in ihre Pläne investierst. Mal ist das Geld dann weg, und mal macht man Gewinn.


      Ja die Bess ist Bauingenieurin. Die will es halt zwar modern, aber an Umweltschutz denkt sie nicht. Das ist das faszinierende an dem Pack, man muss als dem Gegenüber vom Sim, selbst viel nachdenken. Was ist richtig, was ist falsch. Finde ich einfach total klasse.

      Like 1
    • Das klingt ja wirklich wie eine sehr interessante Umsetzung des Themas. 🤗 Wenn ich die Bilder sehe, habe ich auch immer total Lust das mal auszuprobieren. Aber noch habe ich meine alten Addons nicht lange genug gespielt, um mir schon wieder ein neues zu holen. 😅

      Confused 1
  • Na immerhin, der Anfang ist gemacht und die Umwelt zu verändern geht halt nicht über Nacht. Deine Marie wird es schon schaffen. Na nun bin ich aber gespannt ob Makao und seine Frau ein Baby bekommen werden. Marie ist bestimmt eine gute Patentante ;)

    Like 1
    • Wann bekommt man so eine Meldung denn eigentlich? Hängt das mit Maries gutem Ruf zusammen? 😊

      Like 1
    • Also ich denke, das hat mit der Freundschaft zu tun. Keine Ahnung, dass war bei mir auch zum ersten Mal.