9. Kapitel - "Es wird schöner"

Marie ist nun gerade dabei ihre Geräte umweltfreundlicher zu machen. Sie fängt an bei ihrem Kühlschrank. Er verbraucht dann weniger Strom, hat eine Stahltür, damit die Kälte länger hält und das Obst und Gemüse usw. länger frisch bleiben.



Und gleich mal ein Blick in ihre Küche.




Natürlich darf sie ihre Arbeit nicht vergessen. Und wieder musste sie ein Projekt präsentieren.



Der Typ fand es sehr gut. Er hörte auch sehr gespannt zu.



Mit der grünen Initiative veränderte sich die Nachbarschaft. Alle sorgten dafür das der Müll ersteinmal verschwindet.



Die Recycling-Maschinen arbeiten in der Nachbarschaft Tag und Nacht. Nirgends lag mehr Müll. Auf den Straßen und ...



... den Gehwegen, alles war von Müll befreit.



An den Containern liefen keine Ratten mehr rum.



Es war der letzte Herbstabend. Die ersten Schneeflocken tanzten in Port Promise langsam zu Boden.



Es war kalt und Marie ging rein um ihren Fernseher zu verbessern. Sie baute ein Upgradeteil ein, welches dafür sorgt, dass der Fernseher weniger Strom verbraucht.



Marie ihr Wohnzimmer war nun auch fertig.



Ihre Nachbarschaft ist nun viel besser. Der Müll weg, die Luft reiner, was soll da nun noch schief gehen.


Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 3

  • Ja, Marie macht das richtig gut! Hihi, diese ganze Batterie an Sonnenkollektoren und Tausammlern auf ihrem Grundstück :D

    Thanks 1
    • Ja, mit jeweils einem reicht nicht. Marie konnte manchmal nicht arbeiten, weil der Strom nicht reichte. Auch mit Wasser wird es knapp.

      Jetzt probiere ich ersteinmal.

  • Wow sieht ja richtig ordentlich aus in deiner Nachbarschaft. Da waren aber wirklich alle sehr fleißig. Die Einrichtung gefällt mir, wirkt gemütlich und passt zu Marie. Na ich drück die Daumen das es so bleibt und die Nachbarn nicht wieder anfangen in ihr altes Muster zurück zu fallen. Freu mich schon auf den nächsten Teil :)

    Thanks 1