2. Kapitel - "Erste Bekanntschaft"

Marie ist voller Tatendrang. Sie hat eine ganze Kiste voll Zeug mitgebracht, was sie gar nicht braucht. Da Marie Benzin braucht, hat sie ersteinmal angefangen das Zeugs aufzuwerten.



Da kommt der erste Klotz. Mal sehen, was man noch so alles draus machen kann.



Kurz danach kam Knox. Er ist hier bekannt, als grüner Daumen. Er scheint ganz nett zu sein, aber er hat eine komische Art.



Er erklärte Marie, dass immer von Freitag bis Montag Abstimmungen stattfinden. Marie wurde aufgefordert, da auch mitzumachen. Marie war begeistert von dem Vorschlag. Nun hatte sie den ersten hier in der Nachbarschaft kennengelernt.



Er zeigte ihr wo die Abstimmungen stattfinden. "Du kannst auch vom Briefkasten aus abstimmen.", sagte Knox in einer ganz ruhigen Art.



Anschließend zeigte Knox das Gemeinschaftsgrundstück, wo auch oft ein grüner Garten, ein Markt, oder eine gemeinschaftliche Werkstatt ist. Auch hier kannst du abstimmen. Als Knox gegangen war machte sich Marie über den Müllcontainer her. Sie sammelte alles raus. Kompost, Essensreste, Wertstoffe und sogar Möbel.



Nanu Marie wie bist du denn drauf? Kopfüber in den Müll, das kann nicht jeder. Marie ist sich für nichts zu schade.



Gegen Abend kam einer von den Stadtwerken.



Er inspizierte ihren Wasser- und Stromgenerator. Alles in Ordnung, klar du wärst ja arbeitslos, wenn wir diese Geräte gegen nachhaltige eintauschen.



Marie war geschafft. Sie wollte nur noch ins Bett.



Natürlich nach den Aktionen mit den Müllcontainer, muss davor noch geduscht werden.



Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 5

  • Ganz toll, so kann ich mal sehen was jetzt alles neues möglich ist ohne es selbst auszuprobieren :)

    Freu mich auf den nächsten Teil.

  • Nach so einem Tag wäre ich auch fix und fertig. Ich bin gespannt, wie es bei Marie weitergeht.

    Thanks 1
  • Hach ja - es hat schon was, in ein fertiges Haus einzuziehen, das hat deine Marie gut gemacht :)

    Ich habe gestern mit einem Teenager angefangen, mal wieder nach meiner Methode mit fast nichts (es gab nur einen Pinkelbusch, einen Bienestock und einen Tonklumpen) - 0 Simos - so zum Ausprobieren nur.

    Sie hat die ganze Teenzeit gebraucht, um sich das nötigste zusammenzusammeln - mit Schule verdammt hart!

    Nun ja, das war nur ein Versuch, denn ich habe das alles immer noch nicht so ganz verstanden, wie das mit den Punkten läuft. Wenn sie andere von einem Projekt überzeugte, hatte sie manchmal hinterher weniger als vorher, sodass sie die ersten 10 Punkte für die Abstimmung gar nicht zusammen hatte bis Montag Abend. Irgendwas habe ich da wohl falsch gemacht :))

    Like 1
    • Mit den Nachbarn viel reden, dann bekommt sie immer mehr Punkte. Viele Umweltaktionen machen, dann gibt es auch Punkte.


      Naja, meine Marie hat ja sehr gutes Geld in der Umweltbranche verdient. Sie gibt ja auch nicht viel aus. Als Marie nach Port Promise ging hatte sie schon über 68.000 § auf ihrem Konto. Aber, sie wird auch viel Geld noch investieren.

  • Ja der Knox ist schon so ein Sim für sich... :) Da hatte Marie ja einen echt harten Tag. Freu mich schon wenn es weiter geht :)

    Like 1