17. Kapitel - "Volle Erfolge"

Marie redet zu gerne mit Familie Knox. Sie lieben wie Marie, die Natur. Sie sind auch immer nur draußen und halten sich wirklich nur drinnen auf, wenn das Wetter es nicht zulässt, draußen zu sein. Und der Gesprächsstoff geht nie aus.



Sie beschließen zusammen in den grünen Garten zu gehen. Die Käfer sind sehr gesund und flattern ein um die Ohren.



Marie ihr Sojafleisch wächst und gedeiht. Marie ihre Pflege halt.



Doch dann sah Marie Nani. "Was machst du denn hier? Wo sind deine Eltern?", fagt Marie erstaunt. Nani antwortet, neben dem malen: "Ich bin von zuhause weggelaufen, weil Mama mit mir geschimpft hat." Marie setzte sich zu Nani und wollte wissen warum Mama geschimpft hat. Nani berichtete, dass sie die Schule geschwänzt hatte. Marie versuchte zu erklären, dass ihre Zukunft von der Schule abhängt, dass es wichtig ist zur Schule zu gehen. Zum Schluss sagte Marie noch: "Nun ich hätte wahrscheinlich auch mit meinem Kind geschimpft."



Marie sagte: "Komm Nani ich bringe dich zurück nach Hasue. Deine Eltern und Alex machen sich bestimmt schon große Sorgen und suchen dich überall." Marie und Nani fuhren zusammen nach Sulani. Die Eltern waren froh, dass Marie ihre Tochter zurück brachte. Während Makao mit Nani ein Einzelgespräch führte, verbesserte Marie den Herd der Familie, damit er nicht mehr so viel Strom verbraucht.



Anschließend rief Leila Marie an und fragte, ob Marie Lust hätte mit ihr schwimmen zu gehen. Sie nahm Makao mit und sie schwammen im Meer ihre Runde, als urplötzlich Albino auftauchte. Er muss Marie gerochen haben. Makao und Leila waren total begeistert.



Makao und Leila bemerkten sofort, dass Marie mit Albino spielen möchte. Sie nahmen Abstand von Marie. Und Albino tanzte wieder vor Freude.



Der Tag ist wieder vorbei. Marie kam nach Hause und Rudy hatte nichts besseres zu tun, als an dem Sessel zu kratzen. Marie schimpft mit Rudy und er reagiert, mit fauchen.



Der Tag war anstrengend und lang. Marie ging sofort ins Bett.



Ein Blick durch das Schlafzimmer.



Den Kleiderschrank hat Marie selbst hergestellt.



Am nächsten Morgen. Marie wurde befördert und hat nun die Spitze der Karriere erreicht.



Marie hat zwei Tage frei. Wie wäre es mal wieder einpaar Kerzen herzustellen? Gedacht, getan.



Jetzt hat Marie auch ihr Bestreben "Öko-Innovatorin" abgeschlossen.



Danach füllte Marie noch Saft ab. Zur gleichen Zeit bekam Marie die Nachricht, dass ihr Ananassaft sehr gut ankam. Sie bekam sogar Geld dafür.



Marie benötigt neue Herausforderungen. Mal schauen, was ihr da so vorschwebt.


Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 2

  • Alles erreicht - auf die neue Herausforderung bin ich auch gespannt. Rudy ist wie mein Wallace bei Zoey, dem passt es auch nicht, wenn er erzogen werden soll. ;)

    Haha 1
  • Na dein Rudy ist ja wirklich eine Marke... Da faucht er doch glatt Marie an... Er scheint halt wirklich nicht erziehbar zu sein... Ein Freigeist wie Marie.

    Auf die Herausforderung bin ich dann auch mal sehr gespannt :)

    Haha 1