Kapitel 9: Zur Abwechlung mal: Regen!

Auch die Bewohner des Gemüsehofs leiden unter dem andauernden Regen.



Auf der Baustelle schleppen Joran und Einar die beiden Werkbänke von Daro und Ella ins halbfertige Haus. Dort können die zwei Tüftler zumindest ein wenig vor dem Wetter geschützt arbeiten.



Das schlechte Wetter treibt auch hier alle Sims zurück ins Haus.



Aaaah - erst mal aufwärmen!



Da kommt noch eine dürchnässte Simsine nach Hause: Enia.



Der kleine Joan hat Geburtstag!



In der Heimat wäre er jetzt ein Schulkind, aber eine Schule gibt es hier in der Wildnis noch nicht.



Am nächsten Tag trotzt Enia tapfer dem Regen und kümmert sich um die Pflanzen.



Zu ihrem Unglück setzt sie später, völlig durchnässt und durchgefroren, die Kochstelle in Brand.



Immerhin schafft sie es, das Feuer zu löschen, bevor Schlimmeres passiert.



Auch der nun "große" Joan versucht tapfer, den Regen zu ignorieren, und hilft seinem Papa bei der Holzarbeit.



Von den Bewohnern des Fischerhauses freut sich Daro sehr über den trockenen Arbeitsplatz. Ja, es regnet immer noch, auch wenn die Sonne ab und zu durch ein Wolkenloch scheint.



Auch Ella nutzt diesen trockenen Platz im Rohbau zum Erfinden. Die zwei geforderten Erfindungen gehen ihr leicht von der Hand, und deshalb fertigt sie noch "schnell" ein weiteres Spielzeugtier an für die kleine Skadi.

Daro arbeitet immer noch an seiner zweiten Holzskulptur - er braucht aber vier! Es kann sich nur noch um Tage handeln...



Abends im Fischerhaus nehmen dann die Dinge ihren Lauf...



Wie gut, dass keiner so genau hinschaut, was Derian und Swane da so machen!



Im Gegenteil: Skadi ist hin und weg von ihrem ersten Spielzeug!



Und dann hat Snorre plötzlich Geburtstag. Scheinbar behagt ihm das Teenagerdasein aber nicht so recht.



- - -


Das mit dem Steinhaus war eine schlechte Idee!

Dass man mehr Material dafür braucht, ist schon ne Nummer für sich, aber durchaus machbar mit genug Steinhaufen und anis Woodcutter trees, auch wenn meine armen Sims ständig nur so vor Nässe triefen.

Das Problem sind die Holzskulpturen, die brauchen sehr viel mehr Zeit als ich gedacht hatte! Dazu kommt dann noch das schlechte Wetter. Zuerst "nur" der Regen, dann aber auch die Kälte - winter is coming!Deshalb habe ich mir erlaubt (Danjaley, schau bitte nicht so genau hin...), in dem Rohbau, der ja eigentlich noch kein Dach hat,zumindest schon mal über der Werkbank und der Skulpturenbank ein paar Deckenfliesen einzuziehen - nur gerade so viele, dass Daro und Ella im Trockenen arbeiten können.Die Kälte trifft sie trotzdem, denn es gibt ja noch keine geschlossenen Räume in einem Rohbau.

Besser wäre es gewesen, zuerst das Haus für Daro und Ella zu bauen - mit einer Werkstatt im Trockenen. Nun denn, was soll's...


Die erste Woche ist rum, bzw. war sie das schon ein oder zwei Tage vorher - Zeit für eine mögliche Katastrophe in der kommenden Woche! Mein 6er Würfel zeigte eine 1 - also Montag!

Dann für die Frage, ob die Katastrophe tatsächlich eintrifft, würfelte ich mit dem 12er Würfel eine 2 - hui, Glück gehabt - kein Desaster tritt ein (siehe Danjaleys Regeln)!

Ich bin erleichtert, dass ich in der zweiten Woche nicht auch noch mit solchen Komplikationen rechnen muss!


Jetzt habe ich aber ein ganz anderes Problem: nach dem mehrfachen Wechseln des Haushalts hat der Gemüsehof plötzlich vom Spiel die Tieradoption verpasst bekommen!

HILFE - wie bekomme ich die wieder weg??

Comments 4

  • O je, wenn es kommt, kommt es Dicke. Mir tun deine Sims mit dem dauernden Regen und jetzt auch mit dem kommenden Winter echt leid. Ich drücke die Daumen, dass sie das Haus vor dem Winter dicht bekommen.

    Thanks 1
  • Man, immer noch so ein Schietwetter. Langsam tun mir die Simsis richtig leid. :cry:

    Thanks 1
  • Mensch, das ist ja ein echtes Schietwetter bei Deinen Sims. Dann hoffe ich für sie, dass es in der kommenden Woche mal besser wird.

    Thanks 1
  • Die Tier-Adoption zu unterbinden geht fürchte ich nur mit dem NRAAS Story Progression mod...

    Thanks 1