4. Kapitel - "Marie ist verliebt"

Egal was Marie machte, immer wieder musste sie an Emanuel denken. Die Schmetterlinge im Bauch sind so häftig, dass Marie sich auf nichts konzentrieren konnte.



Marie versucht sich abzulenken, indem sie neue Projekte vorstellt. Doch so richtig will es ihr nicht gelingen.



Der Typ sagt: "Die Idee ist ja ganz gut, aber ich glaube da musst du noch etwas daran arbeiten. Es ist nicht Perfekt."



Dann kommt noch Makoa seine Frau zu Besuch und bringt Marie eine Geldfrucht mit. Marie ist begeistert von dem Geschenk. Doch sie will im Moment gar nicht mit jeden reden. Sie hat Sehnsucht nach Emanuel, der sich immer noch nicht wieder gemeldet hat.



Doch dann klingelt das Telefon. Marie ist so glücklich, Emanuel ist dran und er lädt Marie zu sich nach Hause ein. Marie folgt der Einladung. Sie sagt zu ihm: "Ich habe ständig an dich denken müssen. Was ist mit mir passiert? Danke das du mich eingeladen hast. Emauel, ich habe mich in dich verliebt."



Ohne Vorwarnung gibt Marie ihrer Liebe einen Kuss.



Er ist wohl auch in Marie verliebt und antwortet: "Marie wollen wir Beide gemeinsam durchs Leben gehen?" Marie ist froh über diese Frage und sagt: "Ja, wir sollten es unbedingt gemeinsam versuchen. Ich liebe Dich!"



Emanuel fragt Marie: "Möchtest du heute Nacht bei mir bleiben? Ich möchte heute Nacht nicht alleine sein." Marie sagt ja zu diesem Angebot. Beide tranken ein paar Gläschen Wein und unterhielten sich lange. Danach ging es ins Bett. Und es kam was kommen musste, Marie und Emanuel schliefen miteinander. Es knisterte bei Beiden und es war auch von Beiden gewollt. Es war so intensiv, dass sogar die Federn flogen.



Am nächsten Morgen flüsterte Marie ihm ins Ohr, "Danke für die wunderschöne Nacht. Leider muss ich jetzt nach Hause, mein Kater wird mich schon sehr vermissen. Das mit dem gemeinsamen Frühstück holen wir nach, dass ist versprochen."



Als Marie nach Hause kam, kam ihr Rudy entgegen, der natürlich gleich anfing zu heulen. Marie nahm ihn hoch und sagte: "Tut mir leid Rudy, nun bin ich ja wieder da." Rudy stupste mit seiner Nase in Marie ihr Gesicht und fing vor Freude an zu schnurren. Marie spürte, dass Rudy sie ganz doll vermisst hat.



Als Emanuel Feierabend hatte, ließ er es sich nicht nehmen Marie einen Besuch abzustatten. Marie übergab ihm ihren Hausschlüssel und sagte: "Für alle Fälle, wenn du mal Sehnsucht nach mir haben solltest."



"Oh danke für dein Vertrauen Marie. Das werde ich bestimmt in Anspruch nehmen. Denn ich habe immer Sehnsucht nach dir.", antwortete Emanuel freudig.


Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 3

  • Na da hat es Marie ja so richtig erwischt. Schön das es Emanuel wohl genauso geht. Wohnungsschlüssel jetzt schon... ob das eine gute Idee ist. Immerhin ist es zwar eine heftige Liebe aber trotzdem, wenn da Marie mal nicht zu vorschnell war.

    Bin jedenfalls sehr gespannt wie es weitergeht mit den Beiden :)

    Haha 1
    • Na nun sind es ja schon mehr als eine Simwoche, die die Beiden zusammen sind. Bei den Sims geht ja alles schneller als im realen Leben. Das täuscht dann immer etwas.

      Like 1
  • Wie schön, dass es offensichtlich beide so richtig erwischt hat. :)

    Like 1