8. Kapitel - "Lilly ist zu Hause"

Marie kam mit Lilly nach Hause. Manu war noch nicht da. Sie schlief erst so schön in ihrer neuen Wiege. Marie verschnaufte etwas, als Knox eine SMS geschickt hat. Er gratuliert zur Geburt der Lilly.



Das Verschnaufen tat gut, denn nun fing Baby Lilly an zu weinen. Aber Mama weiß sofort was die Kleine will. Sie hatte Hunger. Die ganze Flasche hat sie leer getrunken.



Nun muss Lilly noch ein Bäuerchen machen.



Jetzt ist sie wieder glücklich, die kleine Maus. Lilly hat immer ein Lächeln, wenn sie die Mama ansieht.



Doch keine 20 Minuten später, weinte Lilly wieder. Sie hatte die Windel voll.



Mama, was machst du da? Der Blick der Kleinen einfach göttlich.



Und wieder ein Lächeln. Lilly ist sonst ein ganz liebes Baby. Sie weint wirklich nur, wenn sie was braucht.



Dann kam Manu nach Hause. Er wurde befördert.



Aber das war Manu völlig egal. Er ging als allererstes ins Schlafzimmer und knuddelte seine Lilly.



Manu schloss die Augen und lauschte dem Atem der Kleinen.



Er ist total glücklich und liebt das Kind über alles. Na das kann was werden, wenn die Kleine dann mal Flügge wird. Das wird Papa Manu schwer zu schaffen machen.


Demnächst die Fortsetzung ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 4

  • Stimmt... das wird bestimmt noch sehr lustig werden... bin da jetzt schon drauf gespannt und auch wie Lilly sich dann als Kleinkind macht. Süsse Bilder hast du wieder eingefangen und Windel wechseln ist wohl nicht so Lillys Ding *lach

    Haha 1
    • Das habe ich so noch nie gesehen. Ich habe auch total gelacht. :-D

  • Lillys Blick beim Windelwechsel - so klasse. Sie ist soo niedlich. :) Oh ja, Väter und ihre Töchter, hoffentlich ist Manu nicht so ein überbesorgter Vater, wenn Lilly langsam flügge wird.

    Haha 1
    • Ja, lasst euch überraschen. Schnatti und ihre Geschichten, da kommt immer irgendwas. :-D