34. Ein Rätsel folgt dem anderen

Tatsächlich, die Truhe ließ sich mittels des Schlüssels öffnen.

361.jpg


Eine verkorkte Flasche in der ein zusammengerolltes Blatt und ein weiterer rostiger Schlüssel steckten, lag auf dem Boden der Truhe.

362.jpg


Da sie die Flasche nicht mit bloßen Händen geöffnet bekam, nahm sie diese mit nach Hause um sich in aller Ruhe damit befassen zu können. Gespannt entrollte sie das Papier und las. -Dein Abenteuer hat gerade erst begonnen, doch noch fehlt es dir an Geschick. Finde zum Nordergrund deinen Weg und entdecke wie es weiter geht.- Das ist ja wie eine Schnitzeljagd unter Wasser, dachte Malina.

363.jpg


Also auf zum Nordergrund. Da der Nordergrund ein ganzes Stück von der Insel weg lag, besorgte sich Malina ein Wasserfahrzeug.

364.jpg


Neugierig schaute Malina sich um, ob sie etwas entdeckte, wofür ein Schlüssel benötigt werden könnte.

365.jpg


Es dauerte bis Malina zwischen dem hohen Seegras eine Truhe fand. Dann lass uns mal schauen dachte sie aufgeregt.

366.jpg


Wieder hatte sich eine Flaschenpost darin befunden. Nachdenklich las Malina den Text darauf. -Du bist der Erkenntnis nun einen Schritt näher. Finde den Mut und trotze der Gefahr. Komm zum Elisabethen Grund dort wirst du entdecken was ich musste verstecken.- Was mochte es sein das da versteckt ist?

367.jpg


Der Elisabethen Grund war ein schwieriges Gebiet für Taucher, Malina war sich nicht sicher, ob sie sich das schon zutraute. Doch die Neugierde war stärker. Es war bereits Nachmittag als sie das Tauchgebiet erreichte.

368.jpg


Langsam ließ Malina sich zum Meeresgrund hinuntersinken.

369.jpg


Eine Weile schwamm Malina suchend umher, doch konnte sie nichts entdecken. Sie hoffte sehr das sie nicht in die Höhle würde hinein müssen.

370.jpg


Plötzlich huschte ein großer Schatten an ihr vorbei. Erschrocken hielt Malina inne, im Tauchkurs hatte man sie gewarnt das dieses Gebiet dafür bekannt war das Haie auftauchten.

371.jpg