16. Kapitel - "Abschied"

Nun ist es so weit. Marie muss nun Sulani verlassen. In zwei Tagen geht die Reise nach Port Promise, in Evergreen Harbor. Ein letzter Spaziergang, bei Sonnenaufgang am Strand.



Am Abend traf sie sich mit Freunden beim Bowlen.



Ihr erster Wurf ... Ob das gut geht?



Oh, für den ersten Wurf, doch gar nicht sooo schlecht. Marie gewann sogar.



Bei einem Glas Wein wurde über die Vergangenheit geplaudert.



Danach ging es in die Öko-Bar nach New Crest. Das ist nun die eigentliche Abschiedsparty. Es wurde Malzbier getrunken, gelacht, ...



... geplaudert und ...



... getanzt.



Und natürlich durfte der Gruppentanz nicht fehlen.



Es war ein schöner, aber auch ein trauriger Abend, denn Marie zieht weit weg. Wer weiß, ob sie ihre Freunde je wieder sieht. Doch am Schlimmsten war der Abschied am nächsten Tag von Albino. Tiere sind gar nicht dumm, denn Albino spürte genau, dass er Marie lange nicht wieder sehen wird. Er ließ es sich nicht anmerken, aber er war anders. Nicht ganz so fröhlich wie sonst. Marie streichelte seinen Bauch und Albino klatschte mit den Flossen.



"Leb wohl Albino, pass auf dich auf mein Freund. Irgendwann komme ich wieder, das verspreche ich.", sagte Marie leise und gab Albino einen Kuss auf seinen Schnabel.



Marie ging nach Hause. Sie packte all ihre Pflanzen und verschickte sie per Schiff.



Dann war es dunkel. Der Vollmond schien am Horizont.



Als Marie noch einmal im warmen Meer schwimmen ging.



Eine letzte Mahlzeit und ...



... eine letzte Nacht in ihrem Wohnwagen.



Was Marie auch sehr traurig macht? Sie hat in dem ganzen Umzugsstress, das Schlüpfen der Babyschilkröten verpasst. Aber Marie will wieder kommen, wenn sie die Mission erfüllt hat, dann wird sie es nicht noch einmal vergessen.


Dieser 1. Band ist nun zu Ende. Demnächst folgt der 2. Band ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 8

  • So ein schöner und trauriger Abschluss zugleich. 🥰Ich freue mich schon auf die Fortsetzung in der neuen Nachbarschaft! 🤗

    Thanks 1
  • Sulani und seine Bewohner wird Marie sicher sehr fehlen. Aber sie hat ja die Möglichkeit, später zu Besuch zu kommen und nachzusehen, ob es der Insel noch gut geht.

    Like 1
  • ach Schnatti war das schön. Ich freue mich auf den 2ten Band :)

    Like 1
  • Nein, das ist nicht doof, Schnatti, mir wachsen meine Sims auch immer ans Herz <3

    Ein wirklich trauiriges und schönes Ende zugleich, das hast du wirklich schön zum (vorläufigen) Abschluss gebracht :)

    Like 1
  • Wow so traurig und doch so schön... schade das Marie in ihrem Umzugsstress die kleinen Schildkröten verpasst hat, aber wer weiß.

    Finde es gar nicht doof das du geweint hast, das geht mir manchmal auch so, vor allem wenn meine Sims sterben, dann weine ich immer... Bin schon sehr neugierig auf ihr neues Zuhause und auch auf ihren neuen Auftrag und wünsche Marie ganz viel Glück in ihrem neuen Zuhause und ihrem neuen Job. :)

    Like 1
  • ach eh, so viele Abschiede -.-

    Bin aber schon gespannt wie es mit dem neuen Pack dann bei ihr weitergeht ^^

    Like 1
    • Ich habe angefangen zu weinen, als ich den Abschied von Albino schrieb. Ganz schön doof, oder? Der ist mir so ans Herz gewachsen.

      Like 1
    • nö find ich nicht doof, auch wenns nur ein Spiel ist, die Gefühle sind echt ^^

      Like 1