Ein neuer Geist

Der Schneefall hält nicht lange an. Nanu, was ist denn das? Ein kleiner Geist mit Brille!


Der hat sogar einen Namen.



Den muss Alessia sich genauer anschauen.



Ganz wohl ist ihr in der Gegenwart des Geistes nicht, selbst Guidry verliert seine rosa Färbung.



Alessia versucht dennoch, Kontakt zu dem gelben Geist aufzunehmen.



Sie schenkt ihm ein Glas Honig.



Der Geist nimmt das Geschenk an und gibt Alessia einen weißen Götzen dafür.



Am nächsten Morgen hält Alessia das Ganze für einen Traum.



Den ganzen Tag verbringt sie damit, sich um ihre kleine Farm zu kümmern.







Da einige der geernteten Sachen ein Verfallsdatum haben, beschließt Alessia diese einzukochen.



Nicht schon wieder!



Alessia greift beherzt zum Feuerlöscher.



Doch trotz ihrer schnellen Löschaktion sind die Sachen verkohlt.



Missmutig ersetzt Alessia die Sachen und beschließt den Herd umzustellen, vielleicht wird ihm in der Ecke ja zu warm.



Huch, ist es schon wieder so spät, dass Guidry auftaucht.



Der nächste Einmachversuch gelingt zum Glück Problem los.