Artikel » Tutorials Sims 2 » Kleider erstellen mit GIMP Artikel-Infos
   

Tutorials Sims 2   Kleider erstellen mit GIMP
24.01.2015 von Nonuna

Kleidertutorial für GIMP

Die meisten Tutorials wie man Kleider erstellt sind für kostenpflichtige Graphikprogramme wie Photoshop geschrieben. Ich selber arbeite jedoch mit GIMP und damit funktioniert es genauso gut!

Ihr braucht:
- Sims 2 Bodyshop
- GIMP (kann man hier kostenlos herunterladen.



Als erstes öffnet ihr den Bodyshop und geht auf „Komponente erstellen“ – „Mit neuem Projekt beginnen“ – „Kleidungskomponente erstellen“.



Ihr kommt dann zum Fenster, in dem ihr eure Vorlage auswählen könnt. Ich habe mich für ein T-Shirt entschieden (zu finden unter „Alltagskleidung“, dann auf das T-Shirt klicken. Markiert das Kleidungsstück, das ihr recolourieren wollt und klickt auf auf den Ordner mit dem Pfeil.



Gebt dem Kleidungsstück einen eindeutigen Namen, so dass ihr es später wiederfindet und klickt auf das Häckchen unten links.



Als nächstes erscheint ein Fenster, in dem ihr einen sogenannten „Tool-Tipp“ eingeben und die Kategorie des Kleidungsstück wählen könnt. Aber das machen wir erst später. Klickt also auf das Kreuz, um diese Option erst mal abzubrechen. Das Programm weißt uns darauf hin, dass wir später weitermachen können. Klickt auf das Häckchen.



Das Kleidungsstück wurde nun exportiert und kann bearbeitet werden. Öffnet nun das Programm „GIMP“. Die Benutzeroberfläche ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit ist sie kinderleicht. Geht unter „Datei“ auf „Öffnen“.



Ein neues Fenster erscheint. Das Kleidungsstück wurde unter Eigene Dateien/EA Games/Die Sims 2/Projects in einem eigenen Ordner gespeichert, der den Namen trägt, den ihr dem Kleidungsstück gegeben habt. In dem Ordner befinden sich meistens drei Dateien (Textur, Alpha und Bump-Map). Wir brauchen nur die oberste Datei. Diese ist meistens farbig, was ihr auch schön in dem Vorschaubild rechts oben sehen könnt. Okey, unsere Textur ist schwarz, also doch nicht so bunt ;) Wählt die Datei an und klickt auf „Öffnen“.



Die Datei öffnet sich in einem neuen Fenster. Klickt auf „Ebene“ – „Neue Ebene“, um quasi ein neues „Blatt“ über die bereits vorhandene Textur zu legen.



Ich wähle immer eine durchsichtige Ebene und klicke daher „Transparenz“ an. Dann kann ich durch die Ebene, auf die ich male hindurchsehen und sehe, auf welchem Teil der ursprünglichen Textur ich herummale. Klickt auf OK.



Nun wählen wir das Füllwerkzeug aus, das ist dieser Eimer. Unten in dem Fenster seht ihr nun verschiedene Fülloptionen. Ihr könnt euer Kleidungsstück einfarbig machen, indem ihr die neue Ebene mit der Vorder- oder Hintergrundfarbe füllt. Wir möchten es aber etwas interessanter haben und wählen daher „Muster“. Wenn ihr auf das Viereck klickt, dann seht ihr, dass GIMP bereits viele Muster mit sich bringt. Wählt ein schönes aus, indem ihr darauf klickt.



Wenn ihr jetzt das Fenster mit dem schwarzen T-Shirt in den Vordergrund holt und einfach auf die Arbeitsfläche klickt, so wird das ganze Fenster mit dem Muster gefüllt. Jedoch erkennen wir jetzt nicht mehr, welcher Teil dann tatsächlich zu unserem T-Shirt gehört. Dafür gibt es einen kleinen Trick.



Geht wieder auf „Datei“ – „Öffnen“ und wählt nun die Datei aus, die mit „_alpha.bmp“ endet. Das ist die Datei, die quasi die Umrisse des Kleidungsstücks bestimmt. Wenn ihr die Datei öffnet, so seht ihr, dass diese jediglich schwarz-weiss ist. Die weisse Fläche signalisiert, dass dort beim Kleidungsstück einmal die Textur hinkommt.



Wählt nun das Arbeitswerkzeug „Zauberstab“ aus. Dieses Werkzeug ist in der Lage, eine einfarbige Fläche komplett auszuwählen. Achtet darauf, dass der Modus auf „Auswahl ersetzen“ eingestellt ist (das ist das erste Kästchen).



Wenn ihr jetzt auf die schwarze Fläche klickt, so wird diese ausgewählt und mit einer gestrichelten Linie umgeben. Diesen Bereich können wir jetzt in die Zwischenanlage kopieren (drückt dafür entweder Ctrl+C bzw Strg+C oder geht auf „Bearbeiten“ – „Kopieren“).



Holt nun das Fenster mit dem Muster wieder in den Vordergrund und fügt die schwarze Fläche aus der Zwischenablage ein, indem ihr entweder Ctrl+V bzw Strg+V drückt, oder auf „Bearbeiten“ – „Einfügen“ geht.
Wie ihr seht legt sich die schwarze Fläche aus der Alpha-Datei über unser Muster. Dort, wo man jetzt das Muster sieht, dieser Bereich kommt später auf das T-Shirt.



Speichert das ganze jetzt ab, indem ihr auf „Datei“ – „Speichern“ geht. Klickt auf „Exportieren“, wenn ein Fenster darauf hinweist, dass BMP keine Transparenz kennt. Die bearbeitete Textur wurde nun gespeichert.



Jetzt gehen wir zurück in den Bodyshop. Wählt nun „Gespeichertes Projekt laden“ (zu finden unter „Komponente erstellen“).



Ihr findet nun eine Liste eurer Projekte, die wahrscheinlich noch leer sein wird bis auf das T-Shirt. Wenn ihr auf den Button klickt, so seht ihr, wie das T-Shirt, das wir eben bearbeitet haben im Spiel aussieht. Wenn ihr jetzt noch etwas verändern möchtet, dann könnt ihr den Bodyshop in den Hintergrund legen und weiter in GIMP Verbesserungen vornehmen, die Datei abspeichern und wiederum im Bodyshop auf den Button klicken. Die Änderungen werden dann angezeigt.



Klickt nun auf den Ordner mit dem Pfeil, um das Kleidungsstück ins Spiel zu importieren.



Wir kommen zurück zu dem Fenster, das wir schon kennen. Hier könnt ihr auswählen, in welcher Kategorie euer Kleidungsstück erscheinen soll. T-Shirts können nur in der Kategorie „Alltag“ angezeigt werden. Unter „Tool Tipp“ könnt ihr jetzt euren Namen reinschreiben und vielleicht auch die Adresse eurer Website. Das ist das, was die Spieler im Familien-erstellen-Modus im Spiel sehen werden, wenn sie mit dem Mauszeiger über das T-Shirt fahren.
Wenn ihr fertig seit, so klickt auf den Ordner mit dem Pfeil.



Gratulation, ihr habt soeben euer erstes eigenes Kleidungsstück ins Spiel importiert!



Im Bodyshop seht ihr nun, dass euer T-Shirt unter allen anderen Kleidern auftaucht.


Alpha verändern



Wir können noch einen Schritt weitergehen. Und zwar haben wir oben schon gesehen, dass die Alpha-Datei quasi die Umrisse des Kleidungsstücks definiert. Auch diese kann man verändern. Geht zurück zu GIMP. Wahrscheinlich wird der schwarze Teil der Alpha noch markiert sein, also geht auf „Auswahl“ – „Aufheben“, dann verschwindet die gestrichelte Linie.



Wir wollen jetzt die Arbeitsfläche ein wenig vergrössern. Das könnt ihr jederzeit unten links im Fenster tun, indem ihr z.B die Anzeige auf 100% stellt.



Um die Alpha zu verändern benötigen wir den Pinsel. Wählt ihn aus, indem ihr daraufklickt. Gleich unter den Arbeitswerkzeugen seht ihr links zwei überlappende Kästchen, das vordere ist in meinem Fall schwarz, das hintere weiss. Das Kästchen vorne steht für die Vordergrund- bzw Malfarbe. Wenn ihr daraufklickt, könnt ihr die Farbe verändern. Wir wollen sie jetzt schwarz haben.



Mit dem nun schwarzen Pinsel könnt ihr die Umrisse des T-Shirts verändern, z.B den Ausschnitt. Wenn ihr fertig seit, so speichert die Datei ab und geht zurück in den Bodyshop.



Wenn ihr jetzt auf euer Projekt klickt, dann seht ihr links, wie sich der Ausschnitt des T-Shirts verändert hat. Wenn euch die Version gefällt, so importiert die Datei ins Spiel, wie wir es bereits oben getan haben.



Alle im Bodyshop gespeicherte und ins Spiel importierte Arbeiten findet ihr unter Eigene Dateien/EA Games/Sims 2/SavedSims. Die Datei trägt den Namen, den ihr ihr gegeben habt, sowie eine Zahlenreihe davor. Ihr könnt diese Datei jetzt in euren Downloadordner ziehen (z.B in einen Ordner den ihr „Eigene Kleider“ nennt) und nach Belieben umbenennen.


Ein Motiv verwenden



Manchmal würde man gerne ein bestimmtes Motive auf einem Kleidungsstück platzieren. Dazu braucht ihr erst mal ein geeignetes Bild. Öffnet es in GIMP und wählt das ganze Bild aus, indem ihr auf „Auswahl“ – „Alles“ geht. Kopiert es durch Ctrl+C bzw Strg+C oder „Bearbeiten“ – „Kopieren“ in die Zwischenablage.



Öffnet das Kleidungsstück wie weiter oben beschrieben und fügt das Bild aus der Zwischenablage durch Ctrl+V bzw Strg+V oder über „Bearbeiten“ – „Einfügen“ ein.



Wählt das Skalierwerkzeug aus und klickt auf das Bild um es zu verkleinern. Ihr könnt das Bild mit dem Pfeil an einer Ecke fassen und dann in die gewünschte Grösse ziehen, oder aber die gewünschte Grösse im Fenster, das sich öffnet eingeben. Wenn das Bild die richtige Grösse hat, so klickt auf „Skalieren“.



Mit dem Kreuzwerkzeug könnt ihr das Bild jetzt an die Stelle verschieben, an die ihr es haben wollt, z.B vorne auf das T-Shirt. Dann speichert das Ganze.



Im Bodyshop könnt ihr euch das Resultat abschauen und ins Spiel importieren, sobald es euch gefällt.

Viel Spass beim Basteln wünscht
Nonuna


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Seitenanfang nach oben