Posts by GreifenJule

    Hallöchen!
    Da ich es im Simforum auch schon angekündigt hatte, mache ich es hier auch noch schnell:
    Erst einmal vielen lieben Dank an alle, die mir geholfen haben! Eure Antworten sind bereits im Anhang vermerkt und wurden mehrfach zitiert! :D Ich bin noch nicht ganz fertig mit der Hausarbeit (Sagen wir 66% stehen), werde die fertige Arbeit aber allen Autor*Innen, die mich unterstützt haben am Abgabetag zukommen lassen (Stand jetzt vielleicht sogar etwas früher als am 28.02.).
    Danach kann es noch eine Weile dauern, bis ich Feedback von meinem Dozenten bekommen habe. Ich habe aber auf jeden Fall vor, die Arbeit öffentlich hier und im Simforum zu posten - Allerdings ohne Anhänge, da der ungefähr 30 Seiten lang ist ":D

    Damit kann ich ab jetzt auch keine Antworten mehr berücksichtigen (Auch wenn sie mich immer noch interessieren).

    Ich kann auch so viel sagen, dass ich vermutlich nicht alles unterkriegen werde, wonach ich gefragt habe, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Thema Sims-Geschichten für mich nicht abgehakt ist, wenn ich mit der Arbeit fertig bin - Es gibt einfach zu viel, dass man über eure/unsere (Ich spiele ja auch seit Sims 2, ich denke ich darf mich dazuzählen ^^) Community schreiben könnte.

    LG, Jule

    Tut mir Leid, dass ich mich erst jetzt zurückmelde - Mich hat es über die Feiertage ziemlich schlimm erwischt (Zum Glück "nur" eine Erkältung :)), deswegen hatte ich mich von Bildschirmen möglichst ferngehalten. Ich wollte nur nochmal Danke für die Beiträge hier und per PN sagen.

    Countrygirl (und jeder, der auch was dazu sagen möchte) Das ist ja ein extrem cooles Projekt! :D Ich guck nachher nochmal richtig rein. Mich würde aber mal so interessieren, ob ihr (Alle) denn auch unabhängig von Sims (kreativ) schreibt? Ich habe ja als Kind extrem gerne die Sims 2 Tagebücher gelesen und im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass da zwar häufig vor allem am Anfang noch Screenshots zur Illustration benutzt wurden, vom tatsächlichen Gameplay war aber irgendwann überhaupt nichts mehr mitzubekommen. Ich wünschte, ich könnte noch irgendwie an die Texte herankommen, weil man IMO sehr schön die "Evolution" von Schreiberlingen nachverfolgen kann - Sims diente quasi als Anstoß für das Schreibprojekt und sobald man mal drin war, kamen die Ideen unabhängig vom Spiel. Ist das einem von euch auch schon mal so passiert?

    Es ist die Weiterführung einer abgeschlossenen Geschichte, wobei die Weitererzählung nicht durch den eigentlichen Autor der Geschichte erfolgt. Unerheblich ist dabei, welchem Medium die zugrundeliegende Geschichte angehört und in welcher Form die Weitererzählung erfolgt.

    ______________________________________________________________________________

    Natürlich können Sims-Geschichten zu Fanfiction werden, wenn ihnen eine bereits abgeschlossene Geschichte zugrunde liegt oder wenn die Sims in der Geschichte bekannte Personen oder Figuren darstellen. Im Allgemeinen liegt ihnen aber eher eine ganz eigene Geschichte und Charaktere zugrunde und sind somit keine Fanfiction und werden im Allgemeinen auch nicht als solche angesehen unter den Sims-Geschichtenerzählern.

    Weitererzählung und abgeschlossen finde ich in dem Kontext etwas schwierig. GoT-Fanfiction gab es ja schon lange vor dem Ende der Serie/Bücher und eine Highschool AU ist auch nicht unbedingt eine Weiterführung der Geschichte.

    Das Zweite kann ich schon mal so halb unterschreiben - Bisher hat mir niemand gesagt, er*sie würde Fanfiction schreiben, egal ob es nun ein Blog ist oder ausformulierte Prosa. Von den Definitionen die ich bisher so gefunden habe, müsste ich schon widersprechen.

    Meinen Skyrim-Charakter erstelle ich ja auch selbst und wenn ich mich dazu entschließe, für immer in meinem Haus zu bleiben, mir vorstelle, einen Coffee Shop dort zu eröffnen und darüber dann schreibe, dann ist das meine eigene Geschichte und mein eigener Charakter, aber immer noch eine Skyrim-Fanfiction. NPCs und Worldbuilding sind natürlich ausgefeilter, aber im Grunde sind Townies im weiteren Sinne oder die Charaktere aus Cottage Living im engeren Sinne nichts weiter als NPCs, die in Sims-Stories auftauchen können.

    Worldbuilding in Die Sims ist natürlich so eine Sache, die man sich nochmal genauer angucken sollte - Aber vor allem in Sims 4 sehe ich da schon eine Menge Worldbuilding. Weil es eine so starre Welt hat (mit den immer selben Nachbarschaften, selbst wenn man alle Grundstücke platt macht und alle Sims rauswirft), könnte man schon sagen, dass hier Worldbuilding vorgegeben wird, dass in der Fanfiction adaptiert wird/ werden kann (Und sei es nur, dass ein Strand existiert, oder eine große Stadt mit Vierteln und bestimmten Festivals, die immer einspawnen).

    Ich würde deshalb eher von Fall zu Fall bei Sims-Geschichten entscheiden, ob es nun Fanfiction ist, oder nicht - Wenn vorgefertigte Sims benutzt werden, ist es zbsp. Fanfiction, wenn die Geschichte in Windenburg spielt, ist es zsbp. Fanfiction. (Wobei hier dann natürlich wieder die Frage ist, wie es sich mit User-erstellten Sims verhält - Ist es Fanfiction, wenn ich mir einen Sim aus der Galerie downloade , mit ihm spiele und darüber schreibe? ":D) Wenn ich die Charaktere meines Liebesromans in Sims erstelle, um Szenen nachzuspielen, Screenshots zu bekommen oder Inspiration zu finden, dann denke ich, ist es keine.

    Und weil ich das auch verwirrend und irgendwie doof finde, mag ich die meisten Fanfiction-Definitionen nicht. Irgendwann geht es so weit, dass man darüber diskutiert, ob nun jede Liebesgeschichte eigentlich nur eine Adaption von Siegfried und Kriemhild ist (oder wie weit man eben noch zurückgehen möchte in der Literaturgeschichte) :headdesk:

    Übrigens, was mir gerade noch eingefallen ist - Wenn wir sagen, dass das Medium, in dem eine Fanfiction erstellt wird keine Rolle spielt (also bspw. ein Comic oder eine Zeichnung basierend auf einem Computerspiel ebenso Fanfiction ist wie ein Roman basierend auf dem Computerspiel), dann ist jeder Sims-Playthrough (oder überhaupt jeder Playthrough eines Spiels) der vorgefertigte Sims nutzt auch eine Fanfiction, denn es wird ja eine Fanfiction des Spiels mithilfe des Spiels "geschrieben" und das Savefile ist das Endprodukt. Der Tag auf AO3 wäre dann "Future Fic", weil es noch nicht im Canon passiert ist. ^^

    Definitionen sind ja soooo hilfreich :D

    Gibt es eigentlich eine Definition für "Fanfiction"? Ich wäre nie auf die Idee gekommen, Sims-Geschichten als Fanfiction zu sehen, aber in gewisser Weise sind sie es ja :)

    Jein - Zumindest habe ich noch keine gefunden, die mich wirklich zufrieden stellt.

    Eines der Werke auf die ich mich fachlich ein bisschen stützen werde ist Judith Fathallahs "Fanfiction and the Author" Sie nennt Fanfiction "the unauthorised adaptation and re-writing of media texts" - media text bedeutet hier nicht wortwörtlich Text, sondern einfach jedes mediale Produkt (Also auch Lieder, Poster, Serien und Computerspiele). In diesem Sinne wären Sims-Geschichten tatsächlich Fanfiction, immerhin stützen sie sich auf Die Sims als media text.

    btw: Ich habe mir noch "Homer meets Harry Potter: Fanfiction zwischen Klassik und Popliteratur" von Martina Stemberger bestellt, falls sich jemand für Fachliteratur zum Thema interessiert - Das hatte mir mein Dozent empfohlen, reinlesen konnte ich bisher leider nicht, weil die Fernleihe meiner Uni über Schneckenpost funktioniert.

    Sul sul, liebe Sims-Gemeinde!

    Dieser Post richtet sich vor allem an die Autor*Innen unter euch: Ihr schreibt über eure Legacy-Familie, die 100 Baby-Challenge, oder einfach nur über das verrückte Leben eurer Sims? Dann habe ich eine große Bitte an euch:
    Ich bin Studentin an der Universität Greifswald und schreibe dieses Semester eine Hausarbeit über die Textgenese von Prosa, die auf Computerspielen basiert. Das heißt, ich schreibe darüber, wie Gameplay die Entstehung eurer Texte beeinflusst (oder eben nicht), also welche Aspekte des grundlegenden Gameplays der Sims-Reihe sich auf eure Werke übertragen. Und mit euren Werken meine ich wirklich alles, was ihr über eure Sims in Textform veröffentlicht habt. Egal ob Fanfiction oder Blog-Post, egal welcher Teil, Hauptsache, euer Text basiert in irgendeiner Form auf der Die Sims-Reihe.

    Fragen die ihr haben könntet:

    Warum ausgerechnet Die Sims?
    Die Sims sehe ich als fantastisches Tool vor allem für junge/neue Autor*innen, die sich ausprobieren – Als Blueprint für die ersten eigenen Texte, als Visualisierung für Charaktere, als interaktiver Plotgenerator. Die Sims wirbt damit, eine Reihe für Geschichtenerzähler zu sein, daher ist es in meinen Augen nur natürlich, sich diese Geschichten auch einmal genauer anzugucken.

    Gibt es irgendwelche Bedingungen?
    Euer Text hat irgendetwas mit Sims zu tun – Ich bin auch zufrieden mit einem Blog, der aus Einzeilern zu euren Screenshots besteht. Je mehr verschiedenes Material ich erhalte, desto besser. Ihr müsst auch nicht alle Fragen beantworten und Stichpunkte sind erlaubt. Noch bin ich keine Lehrerin. ;)
    "Einsendeschluss" ist Ende Februar - Am 28. Februar werde ich die Arbeit abgeben müssen.

    Ist das nicht ein bisschen viel für eine Hausarbeit?
    Ja. Je nachdem, wie viele Antworten mich erreichen, kann ich vielleicht nicht alle Einsendungen berücksichtigen. Hinzukommt, dass der Umfang der Arbeit relativ klein ist (ca. 10 Seiten) – Ich interessiere mich aber sehr für euren Schreibprozess und finde, dass Fanfiction von der Literaturwissenschaft extrem vernachlässigt werden. Daher finde ich das Thema spannend genug, um mir auch ein bisschen mehr Arbeit aufzuhalsen. (Außerdem kann ich mir auch vorstellen, meine Abschlussarbeit über Fanfiction zu verfassen – D.h. ihr hört vielleicht nicht zum letzten Mal von mir!)

    Fragen, die ich habe:
    1. Siehst du deine Geschichte als Fanfiction oder als eigenständiges Werk?
    2. Basiert deine Geschichte auf einer Challenge, o.ä.? Wenn ja, auf welcher?
    3. Handelt deine Geschichte von vorgefertigten Charakteren und Nachbarschaften oder nutzt du eigens erstellte Charaktere und Nachbarschaften? 4. Wie sehr manipulierst du dein Savefile/Gameplay? (bspw. Durch Custom Content, Mods, Cheats)
    5. Beeinflussen dich Gameplay-Mechaniken wie bspw. das Attraktionssystem in Die Sims 3 in deinen Schreibentscheidungen?
    6. Wurde dein Save File für das Verfassen einer Geschichte angelegt, oder entstand die Idee im
    Spielverlauf?
    6.1. Wie viel Vorarbeit (bspw. Ausarbeitung eines Plots, Entwerfen der Charaktere) hast du für deine Geschichte geleistet?
    6.2. Wann und warum hast du dich dazu entschieden, eine Geschichte basierend auf deinem Sims-Gameplay zu verfassen?
    7. Unterscheiden sich deine Sims-Schreibprojekte von deinem gewöhnlichen Spielverhalten? Inwiefern?
    8. Bitte füge einen Link zu einem/mehreren deiner Werke an.

    Eure Antworten könnt ihr hier posten, per PN an mich oder an folgende e-Mail schicken: diesimshausarbeitchallenge@gmail.com
    Alles, was mich erreicht muss im Anhang der fertigen Hausarbeit festgehalten werden (damit ich daraus zitieren kann). Also mindestens mein Dozent und ich werden eure Antworten lesen, daher würde ich euch bitten, keine persönlichen Daten abseits eures Usernames und einem Link zu euren Geschichten zu schicken. Außerdem wird die Arbeit ebenfalls an das Prüfungsamt meiner Universität übermittelt, wo sie im Archiv Staub fangen kann. Die fertige Hausarbeit werde ich in jedem Fall allen Teilnehmern zukommen lassen. Ich freue mich sehr auf eure Antworten und bin gespannt auf eure Texte!

    Liebe Grüße & vielen Dank im voraus!
    Jule