Plauderthread

  • Danke ihr Zwei,


    Jetzt weiß ich bescheid. Teamleiter, Sachgebietsleiter, das habe ich schon gehört.

    Meine Sozialarbeiterin, macht bis morgen alles fertig, für den Sachgebietsleiter. Also es geht an die richtige Stelle.


    Ich habe auch keine Angst, dass da was schief geht. Es heißt Wohnraum für 1 Person von 45 bis 50 m2. Und ich liege drin. Da können die sich nicht dagegensetzen.

    Es gibt wohl auch Gerichtsurteile.

    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

  • Hey Leute, danke für die lieben Glückwünsche. Die zweite Arbeitswoche habe ich hinter mir. Die Kollegen sind alle sehr nett und hilfsbereit. Das Arbeiten an sich, na ja. Wir sind da sehr unterbesetzt, deswegen muss ich sehr viel 2te Kasse machen und so kann mir keiner wirklich den Servicebereich erklären und das soll ich ja eigentlich hauptsächlich machen. Und der Service ist sehr umfangreich und kompliziert. Ich muss mir so viel auf einmal merken. Ich weis noch nicht ob das wirklich was für mich ist auf Dauer. Ich probiere es weiter und nebenbei bewerbe ich mich auch weiter. Kündigen werde ich jedenfalls nur, wenn ich was besseres finde. Ich bin ja froh Arbeit zu haben :)

  • Lucyra ach ja, das kann schon stressig sein, wenn man plötzlich ins kalte Wasser geworfen wird, aber meist wird es nach einer gewissen Zeit deutlich leichter. Das Unterbewusstsein merkt sich meist mehr, als Dir bewusst ist und wenn etwas gebraucht wird, ist es meist da. Wer weiss, vielleicht macht es Dir in ein paar weiteren Wochen sogar richtig Spass... :)

  • Lucyra, du wirst dich da bestimmt bald reinfuchsen, und wenn deine Kollegen nett sind, erst Recht!

    Trotzdem ist es immer von Vorteil, sich noch andere Möglichkeiten offen zu halten :)

  • Mit der Wohnung hat sich geklärt. Das Wohnhaus gehört zu den Sozialwohnungen. Die Wohnung selbst ist genau 45 qm. Da aber ein Balkon von 1,89 qm dabei ist, wurde sie mir genehmigt, weil der Balkon nicht geschlossen ist und somit nicht als Wohnraum gerechnet wird. Glück gehabt.


    Also alles im grünen Bereich. Ich bin schon dabei und verkaufe einpaar Möbel, da die Wohnung von den Räumlichkeiten kleiner ist als meine. Von dem Geld kaufe ich mir neue.

    Z.Bsp. passt mein Bett (140 x 200) nicht ins neue Schlafzimmer. So muss ich mir ein neues Bett mit Matratze in (90 x 200) kaufen. Schrankwand ist auch zu groß. Aber für 100,00 - 200,00 € bekomme ich schon eine kleinere.

    Ich bin schon am ausmisten, was ich nicht mehr brauche. Man glaubt gar nicht, was sich in 6 Jahren alles angesammelt hat.


    Also seit nicht traurig, ich komme wieder. Habe leider im Moment wenig Zeit.

    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

  • Schön, Schnattchen, dann machst du es dir hoffentlich richtig gemütlich in deiner neuen Wohnung! Daumen gedrückt, dass alles wie geplant läuft!


    Kasse fand ich auch immer ziemlich ätzend, da ist der Service-Bereich schon besser, auch wenn es viel zu merken ist. Es ist vermutlich nicht dein letzter Job, Lucyra, du wirst ja sehen, ob du dich einleben kannst oder nicht. Und für den Moment ist es vielleicht wirklich besser als kein Job.

  • Hey Norn, gegen Kasse hab ich nichts. Es ist eher das Sortiment. Mit Baumarkt kann ich überhaupt nichts anfangen. Ich bin auch total Begriffsstutzig, wenn es ums werkeln geht. Ich hab den Job genommen um überhaupt erstmal wieder Arbeit zu haben. Bleiben möchte ich aber hier nicht. Ich bewerbe mich weiter und guck ob ich irgendwann wo anders Glück habe. In der Probezeit hab ich ja nur 2 Wochen Kündigungsfrist. Erst mal bin ich froh Arbeit zu Corona Zeit zu haben. Vllt hab ich ja Glück und finde etwas was nicht im Handel ist.


    Schnatti. Herzlichen Glückwunsch zur neuen Wohnung :)