Tag 24

Obwohl noch Winter ist, in manchen Städten liegt kein Schnee. In Sunset Valley gibt es auch einiges zu sammeln.



Anschließend besucht Martina den berüchtigten Friedhof in Forgotten Hollow. Es gab Gräber, die schon ausgehoben waren.



Mit viel Mühe haben die Hinterbliebenen, die Gräber hergerichtet. Auch hier gab es kein Schnee.



Doch die Kindergräber machten Martina traurig. Die Plüschtiere der Kinder wurden liebevoll auf die Gräber gesetzt.



Sie besuchte die Katakomben. Es war unheimlich, doch Martina hatte keine Furcht. Hier standen Särge, Urnen und ...



... es gab eine Bibliothek mit ganz alten Vampirbücher.



Langsam ging sie die Treppe hinunter.



Unheimlich war es hinter den Gittern. Angeblich ruhen hier die Vampire.



Es standen alte Särge, die schon lange dort sein mussten. Die Spinnennetze und Gerippen verrieten es.




Es gab eine kleine Halle mit Sitzmöglichkeiten.



Von hier aus kam man in eine Leichenhalle. Martina spekulierte, das hier ein Ehepaar noch nicht unter der Erde war. Zumindest vermutet sie es anhand der Bilder, die über den Särgen hing.




Neben der Leichenhalle war dann die Trauerhalle. Martina wunderte sich, das niemand da war. Der Raum war simsleer, obwohl dort ein Sarg war. Nun vielleicht ist die Trauerfeier ja erst später und die Hinterbliebenen kommen noch. Jedenfalls wusste Martina jetzt, wofür die aushobenen Gräber oben waren.



Es gab hier Sitzplätze, ein kleines Rednerpult und eine Orgel.



Martina schlief in der Welt und konnte am nächsten Tag Knoblauch ernten.


demnächst geht es weiter ...

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, werden Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!

Comments 2

  • Huh ein wenig gruselig in den Katakomben.

    • Jo, den habe ich gebaut und musste ihn mal testen. :lol: