Das vergessene Land - Kapitel 4: Das Kind

Auf dem Meer treibt ein Boot.

Darin sitzt ein Kind, es scheint zu schlafen.



Plötzlich schreckt das Mädchen hoch: "Wo bin ich?"



In der Ferne ist Land.



Sie hält direkt darauf zu.



Mit wackeligen Beinen steht sie am Ufer, eine unendliche Müdigkeit überkommt sie.



Bald fällt sie in einen tiefen Schlaf.



Stunden später macht sich ihr eigener knurrender Magen bemerkbar und weckt sie.



Wo kommt sie her? Warum ist sie allein? Diese Gegend ist ihr völlig unbekannt.

Sie weiß, dass Kinder nicht allein sein können, so etwas ist für Sims undenkbar! Aber warum ist keiner in der Nähe? Und selbst wenn, sie kann sich an keinen Sim erinnern...

Soll es das gewesen sein, ist ihr kurzes Leben bald schon wieder zu Ende?



Der Hunger lockt sie fort vom Strand...



...auf der Suche nach anderen Sims oder etwas Essbarem.



Dieser Stein macht nicht satt!



Und die Äpfel hängen viel zu hoch.



Dort in der Ferne! Ist da nicht ein Sim?



Das Blut scheint in ihren Adern zu gefrieren, denn vor ihr schläft ein GEIST!



Reflexartig macht sie einen Schritt rückwärts.



Und ergreift panisch die Flucht.


Comments 2

  • Das finde ich ja jetzt sehr spannend. Weiß nicht wieso, aber irgendwie ging ich davon aus, dass nur Geister auf die Insel gelangen können.


    Bin gespannt, ob sie sich wieder begegnen werden und wie die Reaktionen dann ausfallen werden :o

  • Oh je, das arme Mädchen. Sie muss doch vor dem Geist keine Angst haben. Nagut, woher soll die Kleine das wissen. Bin gespannt.