Folge 28 das Ende der roten Rose

Ein spöttisches Lächeln lag um Gracias Mund, doch der Blick ihrer Augen war eiskalt. Sie hätte es wissen müssen, dass es eine Falle war, aber die Gelegenheit war einfach zu gut als das man sie sich hätte entgehen lassen können, meinte Gracia in einem sarkastischen Ton.

2291.jpg


Susi fühlte sich wie vor den Kopf gestoßen, alles was sie hervorbrachte war das Wort -Warum-

2292.jpg


Hasserfüllt schleuderte ihr Gracia entgegen, dass Susi etwas besitze was eigentlich ihr, Gracia, zustände.

2293.jpg


Plötzlich griff Susi sich, einer Eingebung folgend, in die Tasche und holte einen hell schimmernden Samen hervor. Sie hatte ihn und noch ein paar andere, damals in der Truhe mit dem Geld gefunden und in ihre Kommode gelegt, wo sie in Vergessenheit geraten waren. Doch als Susi die Sachen für Lena und Adele zusammen gesucht hatte, waren sie ihr wieder in die Finger geraten und sie hatte die Samen ganz in Gedanken eingesteckt.

2294.jpg


Susi hielt Gracia den Samen hin und erkundigte sich mit aufsteigendem Groll in der Stimme, ob dies besagter Besitz sei.

2295.jpg


Als Susi sah, wie sich Gracias Augen beim Anblick des Samens weiteten, warf sie Gracia, mit den Worten; eine einfache Frage hätte genügt, den Samen vor die Füße. Gierig sprang diese nach vorne und versuchte den Samen aufzufangen.

2296.jpg


Zornig schloss Susi die Augen und ballte die Hände zu Fäusten, dafür also hatte man sie entführt, um an die Samen zukommen, die ihr Onkel im Keller gezüchtet hatte.

2297.jpg


Doch dann fielen Susi Tobis Worte ein, es müsste jemand sein der mit den Familienverhältnissen eng vertraut sei, mit Gracia hatte sie jedoch nie ein so enges Verhältnis gehabt und so erkundigte sie sich danach was Vallari mit der ganzen Sache zu tun habe. Da lachte Gracia boshaft auf und meinte, dass Susi sich ihre Freunde besser aussuchen sollte. Verächtlich spottend erwiderte Gracia, man bräuchte nur ein wenig Besorgnis um Susi heucheln und schon war Vallari ein sprudelnder Quell der einem alles erzählte, was man wissen wollte.

2298.jpg


Nachdem Lee Gracia abgeführt hatte, nahm Roland Susi fest in den Arm. Susi fragte sich was mit Gracia nun geschehen würde und ob die Geschichte damit nun endgültig abgeschlossen war. Und gleichzeitig war sie glücklich darüber, dass Roland so für sie da war. Sie selber wäre nie auf die Idee gekommen den Leuten eine Falle zu stellen.

2299.jpg


Ein paar Tage später erschien Tobi und berichtete das Gracia ein umfassendes Geständnis abgelegt hatte.

2300.jpg


Wie es sich herausgestellt hatte, gehörte Gracia zu einer Verbrecherbande, die sich die rote Rose nannte, hinter der die Polizei schon eine Weile her war.

2301.jpg


Nachdem Gracia erfahren hatte das sie, wegen des wiederholten Fehlschlags ihrer Mission, von der Bande fallen gelassen worden war, rächte sie sich dafür in dem sie den ganzen Verein auffliegen ließ.

2302.jpg


Gracia war damals die Assistentin von Alphons Liebig gewesen und hatte versucht seine Forschungen zu stehlen, doch der alte Liebig war dahinter gekommen und hatte sie vor die Tür gesetzt.

2303.jpg


Nach dessen Tod hatte man versucht in den Keller hineinzukommen. Doch jene die es hineingeschafft hatten, kamen nicht wieder heraus.

2304.jpg


Damit sie niemand störte bei ihren Vorhaben, wollten sie das Haus in ihren Besitz bringen, doch da war ihnen Susi in die Quere gekommen, die, trotz der wilden Gerüchte welche die Gauner in die Welt gesetzt hatten um das Haus, das Erbe angetreten hatte und nun im Haus wohnte.

2305.jpg


So hatte man versucht Susi aus dem Verkehr zu ziehen, indem man sie zusammen mit den andern in jenes Haus sperrte, welches auf einer anderen Realitätsebene lag und Dank Susis Erzählungen nun aufgespürt werden konnte. Zudem wollte man sich später ihr wissenschaftliches Können zunutze machen. Nachdem aber auch das nicht geklappt hatte, war Gracia unter Druck geraten. Wodurch sie dann auch in die Falle tappte.

2306.jpg


Tobi versicherte Susi das sie von der roten Rose nichts mehr zu befürchten brauchte, ihre Vergehen seien so umfangreich, das alle für den Rest ihres Lebens eingesperrt blieben.

2307.jpg


Susi war froh, dass das ganze nun vorbei war, doch am meisten freute sie sich darüber das Vallari nichts mit der Sache zu tun hatte, sondern man lediglich ihre Gutmütigkeit ausgenutzt hatte.

2308.jpg


Ende Band 3


Ein ganz normales Leben?! Band 4 Wie das Schicksal so spielt

Comments 2

  • Ach Gott sei Dank, war es nicht Vallerie. Sie ist eben doch eine sehr gute und liebevolle Freundin. Manchmal vielleicht zu gutmütig für diese Welt, aber das ist ja kein Verbrechen. Aber auf die Gracia wäre ich im Leben nicht gekommen, denn eigentlich war ja nicht viel von ihr in dieser Geschichte. Sehr gut geschrieben wieder Lady. Du könntest eigentlich auch Bücher schreiben.


    Ich freu mich auf die Fortsetzung.

    Thanks 1
  • Ach ja, es ist so schön, dass das Ganze aufgeklärt wurde und Susi jetzt endlich Ruhe hat <3

    Oder zumindest vorübergehend, da es ja noch weiter geht - ich freu mich drauf, Ldyatir! Danke für diese wunderschöne Geschichte :)

    Like 1