39. Kapitel in China

Philip hatte das Gefühl als würde er durch kaltes Wasser schreiten. Er drehte sich zu dem Spiegel um, durch den sie gekommen waren. „Schon ein unheimlicher Gedanke, dass Vampire einfach so durch Spiegel reisen.“

395.jpg


„Ich glaub nicht, dass viele einen derartigen Ring haben.“ Meinte Josephine. „Wie kommst du darauf?“, erkundigte sich Philip verwundert. „Diese Stadt, ... seine Stadt, ... ist ein Zufluchtsort, außer ihm kann da sicher nicht jeder ein und ausgehen wie er lustig ist. Zudem bräuchte die Stadt auch keine Nahrungsquelle, wenn alle frei überall hin reisen könnten.“

396.jpg


„Dann sollten wir uns auf die Suche nach dieser mysteriösen Höhle machen und hoffen, dass wir fündig werden.“ Erwiderte Philip ein wenig grimmig.

397.jpg


Nachdenklich schauten sie sich um. Sie schienen in einem Gasthaus oder etwas in der Art gelandet zu sein. "Kein schlechter Ort um unbemerkt aufzutauchen und wieder zu verschwinden." meinte Philip.

398.jpg


Vor dem Gasthaus war ein Anschlagbrett mit Ausflugszielen. Aufmerksam studierte Philip die Aushänge. "Wir sind in Shang Simla." meinte er an Josephine gewandt.

399.jpg


"Und wie finden wir heraus, ob sich besagte Höhle hier befindet?", fragend schaute Josephine Philip an.

400.jpg


"Wir müssen uns ein wenig umhören und jemanden finden der die Sage von der Marvolo erzählt hat kennt", erwiderte Philip.

401.jpg


Noch einmal ließ Philip seinen Blick über die Ausflugsziele gleiten. "In der Stadt soll es einen Markt geben, lass uns dort mit der Suche beginnen." schlug Philip vor.

402.jpg


Langsam schlenderten sie über den Markt. "Lass uns doch da mal schauen." meinte Josephine und wies auf eine Buchhandlung.

403.jpg


Suchend ließen sie ihre Blicke über die Buchrücken schweifen. "Hier schau mal!" rief Josephine aufgeregt und zog ein Buch aus dem Regal auf dem ein weißer und ein schwarzer Drache abgebildet waren.

404.jpg


In leisem Flüsterton las Josephine Philip die Sage vor, genauso wie sie Marvolo im Grunde erzählt hatte. Doch nirgends war ein Hinweis in der Geschichte wo sie stattgefunden haben soll.

405.jpg


"Oh wie ich sehe interessiert ihr euch für die Sage der Himmelsbrüder." Ein junger Mann war zu ihnen getreten.

406.jpg


Der Mann setzte sich zu ihnen "Ihr müsst wissen, diese Geschichte ist hier ganz in der Nähe passiert." erzählte er eifrig weiter.

407.jpg


Bevor jedoch noch einer etwas sagen konnte, ertönte die spöttische Stimme einer jungen Frau. "Gibst du wieder deine Märchen zum Besten Zhan Su?"

408.jpg


"Du solltest langsam aufhören, die Touristen mit deinen Geschichten zu belästigen!" Meinte die Frau streng.

409.jpg


"Hört nicht auf Xio!" wehrte Zhan Su ab "der Drachensturz existiert!" "Dein Drachensturz ist nur ein Haufen Steine!", erwiderte Xio spöttisch.

410.jpg


"Sicher, oberflächlich betrachtet ist es nur ein Haufen Steine, doch unter diesen Steinen liegt der Eingang zu einer Höhle verborgen. Yin selbst hat die Höhle versiegelt und nur jene die sich als würdig erweisen, werden sie betreten können", ereiferte sich Zhan Su.

411.jpg


"Ich würde mir diesen Drachensturz gern einmal anschauen." meinte Philip "Kannst du uns sagen, wo er zu finden ist?"

412.jpg


"Der Drachensturz ist nicht schwer zu finden", entgegnete Zhan Su, der sich sichtlich über das Interesse von Philip freute, "er liegt unterhalb des Tempels der Himmel, einen kleinen Fußmarsch oberhalb der Akademie gelegen."

413.jpg


Zhan Su erklärte ihnen noch den Weg zur Akademie und meinte anschließend, "ich bin oft in der Akademie, wenn ihr mehr wissen möchtet, könnt ihr mich zumeist dort finden."

414.jpg