Apokalypse - Teil 3: Sammeln

Luisa weiß nicht, wie lange sie dort gelegen hat, der Sim vom Aufräumtrupp ist jedenfalls weg.



In einer der Hütten setzt sie sich auf eine Bank und muss erst mal verdauen, dass fast alles, wofür sie gespart hatte, zerstört ist, bevor sie es jemals nutzen konnte.



Da Luisa nirgends hin kann, beschließt sie, ihr Häuschen neu aufzubauen bzw. so herzurichten, wie es ihr unter diesen Umständen möglich ist.

Entschlossen läuft sie durch den Regen und setzt die wenigen Samen, die sie inzwischen gefunden hat, auf ihrem leeren Grundstück in die Erde. Schließlich gibt es keinen Supermarkt in der Nähe, und irgendwovon muss sie ja leben.



Die folgende Nacht verbringt sie dann auf dem Sammelplatz in einer der Hütten.



Das Frühstück wächst direkt neben der Hütte, endlich mal kein Salat!



Draußen auf dem Platz zuckt Luisa plötzlich zusammen: wieder dieses Pfeifen!



Nur weg hier!



Als der Meteor einschlägt, ist Luisa schon in sicherer Entfernung auf dem Weg zu ihrem Grundstück.



Inzwischwn sind schon die ersten Sprösslinge gewachsen.



Die alten Zeitungen und sonstiger Unrat wandern in den Müll.



Als sie abends wieder zu "ihrer" Schlafstelle zurück kehrt, ist alles in ein merkwürdiges Licht getaucht.



Wieder wacht Luisa lange vor Sonnenaufgang auf. Sie beschließt, den Holzplatz zu besuchen. Wenn es stimmt, was der Sim vom Aufräumtrupp gestern erzählt hatte, soll man sich dort Feuer- und Bauholz schlagen können.



Tatsächlich gibt es eine Axt, und Luisa rückt wildentschlossen einer Birke zuleibe.



Nicht schlecht, die erste Ausbeute!



Es ist später Vormittag, als Luisa das ganze Holz und noch ein paar lose Bretter vom Sammelplatz angeschleppt hat.



Nach ein paar Stunden steht schon ein erstes Grundgerüst.



Erneut geht's zum Sammelplatz auf die Suche nach Essbarem, Brettern und Abdeckplatten fürs Dach.



Hm... die Körbe dort hinten sind gar nicht schlecht zum Lagern von Vorräten und Werkzeug...



Vor lauter Sammeleifer überhört Luisa dieses Mal das Pfeifen und wird von dem Meteor in ihrer Nähe völlig überrascht.



Es gibt nicht nur an der Stelle, wo sie gerade noch Kartoffeln geerntet hatte, Einschläge, sondern auch direkt neben ihr! Luisa??


Comments 7

  • Entschuldigt bitte den Cliffhanger - ich hätte gerne noch den nächsten Teil hinterher gepostet, aber ich wurde erfolgreich davon abgehalten hier zuhause... :/

  • Das letzte Bild sieht schon sehr bedrohlich aus. 😱 Ich bilde mir ein links im dicken Rauch noch einen Kopf zu erkennen. Hoffentlich ist da noch mehr Luisa dran! 🙈😅

    Thanks 1
  • auweia, hoffentlich ist ihr nichts passiert :shock:

    Thanks 1
  • Fieser Kliffhänger!

    Thanks 1
  • WAS, hoffentlich ist Luisa nichts passiert. Na ja, er gehörte ja zum Aufräumkomando und auf- oder weggeräumt werden muss Luisa ja nicht. ;)

    Thanks 1
  • das ist mir ja einer lässt sie da einfach im freien liegen und verduftet.

    ja die haben eine ziemliche Reichweite die Dinger

    Thanks 1
  • Oh nein :shock:

    Thanks 1