New 1. Falsche Wege

Hi, mein Name ist Dominik, Dominik Schneider um genau zu sein. Ich bin ein Nerd, auch wenn ich vielleicht nicht wie einer aussehe. Lernen ist meine Leidenschaft.


Vor wenigen Stunden bin ich entlassen worden. Nein, kein Job, sondern aus der Untersuchungshaft.



Wie ich da hingekommen bin? Ehrlich, ich hab nicht den blassesten Schimmer.



Ich war Student am Foxbury Institut. Da fing der Ärger irgendwie schon an.



Man hatte mir die falschen Studienfächer zugewiesen.



Egal wie oft ich versuchte die Kurse zu wechseln, ich landete immer wieder in den Gauner-Kursen. Wieso muss man sowas überhaupt studieren?



Ich geb es zu, das Wissen, das dort vermittelt wurde, hatte schon so seinen Reiz. He, ich bin ein Nerd, schon vergessen!



Aber eigentlich wollte ich Computerwissenschaft studieren. In meiner freien Zeit saß ich oft am PC und habe Vieren-Blocker programmiert.



Meinen Abschluss hab ich dann mit Auszeichnung abgelegt. Ein echter Nerd lässt sich eben nicht lumpen, auch wenn es das falsche Studienfach war.



Tja und statt meinen Abschluss zu feiern, fand ich mich plötzlich in einer Arrestzelle wieder.



Stundenlang wurde ich immer wieder verhört, oder auch einfach sitzen gelassen.



Angeblich soll ich in kriminelle Machenschaften verwickelt sein, die spinnen doch total, aber so richtig mit der Sprache, was ich den nun angestellt haben soll, sind sie nicht rausgerückt. Ständig wurde nur von nationaler Sicherheit geredet.



Am Ende hieß es, man würde die Klage fallen lassen, wenn ich mich bereit erkläre, dem Geheimdienst beizutreten. Was sollte ich machen? Ich hatte keine Lust, in den Knast zu wandern. Zudem hatte ich das Gefühl, das die mir echt das Leben schwer machen würden, wenn ich nicht mit spiele.



Und so landete ich hier in dieser recht karg eingerichteten Mietwohnung.



Man würde in den nächsten Tagen mit mir in Verbindung treten. Und ich solle nicht auf die dumme Idee kommen und versuchen mich abzusetzen. Ohne eine einzige Simoleone in der Tasche? Wo hätt ich da bitteschön hin sollen?



Egal wie oft ich schon versucht habe mal einen bösen Sims zu spielen, ich scheitere daran immer kläglich. Die fallen ständig aus ihren Rollen. :pirate: :blush:

Der arme, wissbegierige und gutmütige Dominik muss nun für das Szenario superreich durch Schurkerei herhalten. Dabei mag er böse Sims überhaupt nicht leiden.

Comments 7

  • Na, ich bin echt gespannt, ob er sich als Bösewicht behaupten kann, Ladyatir :D

    Ich habe bisher nur einmal einen Bösewicht gespielt, und das war mein Beelze Bub aus Build a City - der war dann trotz allem auch furchtbar nett und sehr liebenswert :haha: Also ich bin definitiv völlig ungeeignet für sowas :rofl:

  • Das wird bestimmt interessant. Mal sehen, ob irgendwann herauskommt, warum er wirklich ins Fadenkreuz geraten ist.


    Böse Sims sind eine Spezies für sich. Teilweise haben sie Ideen, die so gar nicht zu ihnen passen. Ich finde aber, dass es sehr viel Spaß macht, mit ihnen zu spielen, gerade weil sie öfter so unberechenbar sind.

    • Meine "bösen" Sims entwickeln sich immer zu Charakteren, die kein Bock haben, gemein zu sein :rolleyes:

      Das "fies" sein liegt mir fürchte ich einfach nicht :blush:

    • Ich bin auch nicht unbedingt der "fiese" Spieler. Aber an und an macht es mal Spaß - meine Sims haben allerdings auch öfter mal "böse" Wünsche gehabt, wo ich versucht habe, sie zu erfüllen.

    • Du bist doch kein fieser Spieler, 8| ich mag wie du deine Bösewichte spielst ;)

      Mir liegt das Genre Bösewicht einfach nicht. Ich bin dafür fies auf eine andere Art, ich bringe meine Sims gern in Schwierigkeiten :lol:

      Thanks 1
  • Tz.. sieht so aus, als hätten sie ihn schön da rein getrickst. Sofern er natürlich die Wahrheit sagt und nix gemacht hat.