Teil 111

Paul hatte sich heute vorgenommen seinem Sohn Tomaso das Sprechen beizubringen.



1056-sprachunterricht.jpg



Tomaso schaute seinen Daddy erwartungsvoll an, als dieser sich vor ihn gesetzt hatte.



1057-tomaso-horcht.jpg



Als der „Unterricht“ begann, war Tomaso ganz verzückt und lauschte den Worten seines Vaters. Er kicherte leise und versuchte, die Worte zu wiederholen.



1058-verzc3bcckt.jpg



Gespannt sah er ihn dann an und hoffte, dass er alles richtig gemacht hatte.



1059-geschafft.jpg



Am Nachmittag leistete Tomaso seiner Mutter Gesellschaft, die im oberen Stockwerk gerade mit ihrem Training beschäftigt war. Gerne hätte er mitgemacht, doch weil er das nicht konnte, spielte er eben mit seiner Puppe.



1060-training.jpg



Nachdem Nicola seine Hausaufgaben gemacht hatte, versorgte er Fiore und striegelte sein Fell. Er hoffte, dass er dadurch Pluspunkte bei seiner Mutter sammeln würde, die ihm dann einen Hund erlaubte.



1061-nicola-und-fiore.jpg



~



Am nächsten Morgen dachte er weiter darüber nach wie es wohl mit einem Hund wäre und welchen Namen er ihm geben würde.



1062-nicola-im-bus.jpg



Er bemerkte nicht einmal wie sich der Schulbus in Bewegung setzte, so vertieft war er in seine Gedanken und Träumereien.



1063-auf-dem-schulweg.jpg



Schließlich erreichte der Bus sein Ziel – die Schule von Apaloosa Plains und es blieb Nicola nichts anderes übrig, als auszusteigen und den Unterricht zu besuchen.



1064-schule-apaloosa-plains.jpg



Nach der Schule hatte ihn ein Klassenkamerad nach Hause begleitet. Doch wie immer blieb den Beiden nicht viel Zeit zum Spielen. Außerdem hatte Nicola immer wieder davon angefangen, wie toll es wäre, einen Hund zu haben, was seinen Kumpel sichtlich nervte.



1065-schulfreund.jpg



~