Wer nicht wagt …

Mit pochendem Herzen übergab Alessia ihr den Ausweis.


Misstrauisch beäugte die Schwarze den Ausweis, dann nahm sie Alessia scharf ins Visier. Was jemand vom Störungsdienst hier suche, wollte sie wissen.



Alessias Gedanken rasten fieberhaft, sie durfte jetzt nichts Falsches sagen.



Man habe sie beauftragt einer Anomalie nachzugehen, man befürchte, dass der Widerstand versuche einen Virus ins System einzuschleusen.



Ungläubig nahm Alessia den Ausweis wieder entgegen, offensichtlich kaufte man ihr die Geschichte tatsächlich ab.



Das nächste Mal solle sie sich vorher anmelden, sonst würde man sie noch für eine Spionin des Widerstandes halten, meinte die Schwarze. Alessia konnte ihr Glück kaum fassen, wofür so ein falscher Ausweis doch alles gut war.



Schnell suchte sie das Weite.



Alessia machte sich direkt zum Lager des Widerstands auf und erstattete Vi Bericht.




Von da ab hatte Alessia den Rang eines Lieutenants inne beim Widerstand.



Und bekam auch direkt einen neuen Auftrag von Vi.






Alessia begab sich also in die Räume des Widerstandes, um den Holotisch zu benutzen.




Comments 3

  • Hui, das war wirklich knapp!

  • Da hat sie nochmal Glück gehabt, ich dachte schon sie fällt auf wegen dem schmutzigen Gesicht. ;) .

    • Ach, wer an Maschinen herumschraubt, der hat halt auch schon mal Schmiere im Gesicht, ist ja schließlich alles geölt, nich :whistling: :saint: