Generation 2 - Teil 15: Versuchskaninchen gesucht

Kirsi hat einen Trank, den sie gerne einmal an einem Sim probieren möchte. Da sie sich bei der Wirkung nicht sicher ist, sollte den besser niemand aus ihrer Familie trinken. Aber wozu kennt man denn einen Weisen? Finbar kann bestimmt so einiges aushalten.




Er trinkt auch ohne zu zögern. Immer schön runter damit, Finbar.




Sieht er jetzt vielleicht ein bisschen unsicher aus?




Das Ergebnis ist unerwartet: Ob Finbar jetzt immer mit einem Unendlichkeitszeichen im Rücken durch die Gegend laufen muss? Dafür sollte er jetzt nicht mehr altern, oder so ähnlich. Wer versteht diese Tränke schon ganz genau. Deswegen probiert Finbar das jetzt für Kirsi aus.




Und dann ist der große Tag da. Es ist Silvester. Außerdem haben Aprilia, Auri und Kirsi Geburtstag. Kirsi fällt viel zu spät ein, dass sich Kuchen vielleicht auch reproduzieren lassen. Sie hat tatsächlich drei Kuchen auf ganz unmagische Art und Weise gebacken. Zum Glück gibt es Silvester immer Punsch.




Als erste ist Aprilia an der Reihe und wird ein Vielfraß. Hätte viel schlimmer kommen können.





Ihre Zwillingsschwester Auri mag dafür jetzt keine Kinder mehr. Das wird bestimmt super bei zwei kleinen Geschwistern.





Nachdem das geschafft ist, darf Kirsi endlich ihre eigenen Kerzen ausblasen.




Yva gefällt anscheinend die Aufmerksamkeit nicht, die heute ihre großen Schwestern bekommen, und steckt den Labortisch in Brand.




Diesmal wollen River und Auri auch mit löschen. Vielleicht sollten sie das lieber der Feuer erprobten Kirsi überlassen. Nicht, dass noch jemand verletzt wird.




Aprilia scheint skeptisch zu sein, was Auris Fähigkeiten mit dem Feuerlöscher angeht.




Dann kommt der Silvesterbesuch vorbei. Vor dem Countdown wird noch ein bisschen Silvesterprogramm geschaut.


Hinten v.l.n.r.: Abey, Tuure, Suzy (Rivers Schwester); vorne v.l.n.r.: Finbar, Auri, Aprilia, Yva, Kirsi



Finbar leuchtet tatsächlich noch und ist anscheinend selbst etwas peinlich berührt. Geht bestimmt irgendwann weg, Finbar. Nur die Hoffnung nicht aufgeben.




Dann ist es Zeit für den Countdown.




Es folgen ganz viele Umarmungen. Zuerst die Zwillinge Yva und Yrjö.




Dann umarmt Tuure seine Nichte Auri.




Und River wagt es, seine stinkende Tochter Aprilia zu drücken.





Tuure ist natürlich bei einer Runde Silvesterpunsch mit dabei.





Und macht sich anschließend selig lächelnd auf den Heimweg.




Kirsi und Suzy bleiben noch lange wach und tauschen im angeheiterten Zustand wilde Gerüchte aus.


Comments 6

  • Uiui den Zauber kenne ich ja noch gar nicht. :D Der Labortisch wieder.

    • Es ist wirklich unfassbar wie oft in dieser Generation der Labortisch schon gebrannt hat. :lol:

  • Was für eine turbulente Silvesterparty - sowas macht in einer Großfamilie bestimmt besonders viel Spaß :hurra:

    • Ich hatte vorher noch nie eine so große Familie und es ist wirklich toll. 🥰

  • Da bin ich ja mal gespannt, wie lange Findbar leuchtet. Kirsi hat aber auch echt manchmal irrsinnige Ideen. :rofl:

    • Wenn jemand zur Not auch einen fehlgeschlagenen Trank aushalten kann, dann doch wohl ein Supermagier. 😁 Aber es scheint ja geklappt zu haben.