Generation 2 - Teil 8: Ein merkwürdiges Angebot

Kirsi übt weiter ihre magischen Fähigkeiten. Seit neuestem hat sie mit dem Besenfliegen begonnen. Es ist teilweise noch etwas holperig. Doch es macht ihr viel Freude.




Auch beruflich macht sie Fortschritte. Sie ist jetzt ein Maskottchen und bekommt Geld dafür als Lamahorn durch die Gegend zu laufen.




Eines morgens erhält River Nachricht von einer bisher unbekannten Tante, wenn er innerhalb der nächsten Tage heiratet, bekommt er Geld. Das Ganze erscheint nicht seriös, aber Kirsi und River sind tatsächlich noch nicht verheiratet und könnten dringen Geld gebrauchen. Also schreitet Kirsi zur Tat.




In ihrem turbulenten Alltag mit so vielen Kleinkindern, ist es gar nicht leicht einen Moment zum Heiraten zu finden. An einem der nächsten Abende reist Kirsi mit River und den Kindern zu einer Hochzeitslokation. Kirsi war vorher noch Arbeiten und ist vielleicht nicht ganz so munter.




Unter dem Hochzeitsbogen sehen River und Kirsi dann doch sehr glücklich und entspannt aus. Ihre Kinder sind irgendwo auf dem Grundstück verschollen. So haben ihre Eltern wenigstens einen kurzen Moment der Zweisamkeit.




Zum Abschluss der Zeremonie gibt es ein Feuerwerk.




Kirsi ist so müde, dass sie sich noch beim Ausklingen des Feuerwerks auf ihren Besen schwingt und nach Hause fliegt. Aber auch River und der Rest der Familie folgen ihr direkt nach Hause. Dort erhält River tatsächlich das versprochene Geld.




Es reicht für ein neues Stockwerk und eine neue Küche. Das kleine Haus von Tante Kirsi ist jetzt schon ein gutes Stück gewachsen.




Dann haben endlich Aprilia und Auri Geburtstag. Beide erhalten das Merkmal „Gesellig“.





Kirsis Fortschritte in der Magie bleiben nicht unbemerkt. Einer ihrer Lehrer fordert sie zu einem freundschaftlichen Duell heraus. Er ist ein schwierigerer Gegner als Kirsis Bruder Tuure. Die Kleine im Hintergrund ist übrigens Auri.




Kirsi kann nun auch Essen herbei zaubern. Doch Aprilia scheint sich mehr für Obstsalat als für Pizza zu begeistern.




Tuure ist eingefallen, dass Kirsi und er ihren eigenen Handschlag haben. Dazu ist Sim doch nie zu alt.


(Ich finde es richtig schön, dass die Geschwister immer noch so viel Kontakt haben. :love: )




Dann ist auch schon der Geburtstag von Yva und Yrjö da. Yva wird „Ökofanatikerin“ und Yrjö „Gut“.





Hier sind die beiden als Kids zu sehen.




Hier sind alle Kids am Tisch versammelt: Yrjö, Auri, Aprilia und halb versteckt auch Yva.




Und hier endlich auch Yva von vorne. Sie bringt an ihrem Geburtstag freiwillig den Müll raus.


(In der nächsten Generation muss ich unbedingt dran denken auch mal die Geburtstagskinder direkt auf ein paar schönen Bildern festzuhalten. Ich bin immer so neugierig wie sie aussehen und welche Merkmale sie bekommen, dass ich das Bilder machen ganz vergesse. :lol:  )


Comments 4

  • Was für hübsche Kinder :love:

    Die Hochzeitsbilder sind richtig romantisch, auch mit dem Feuerwerk :winke:

    • Immerhin habe ich es diese Generation geschafft, eine Hochzeit unterzubekommen. 🤗Ich finde auch es sieht dort mit den ganzen Lichtern richtig schick aus. Das war das erste mal, dass ich im Dunklen in diesem Park war. War auch nur Zufall, da Kirsi erst von der Arbeit kommen und alles mögliche noch erledigt sein musste. Ein echter Glückstreffer. 😁

  • Na, da hat sich das Kuchen backen ja gelohnt, bei den ganzen Geburtstagen. :rofl:

    • Es war gar nicht so leicht, die alle gebacken zu bekommen. :rofl:Und stell dir vor eines der Kinder hätte dann keinen bekommen. Das wäre dann die ganze Zeit traurig und die Geschwister haben alle einen Kuchen bekommen. 😅Da musste Kirsi sich ordentlich anstrengen.

      Haha 1