Generation 1 - Teil 4: Viel zu früh

Nach Feierabend ist mit Kjellrun nun meist nicht mehr viel anzufangen. Die Schwangerschaft macht sie inzwischen nicht nur ständig hungrig, sondern auch müde.




Tomax arbeitet als angestellter Schriftsteller und hat als Karrierebelohnung einen eigenen Rechner erhalten. Seit dem Blitz hat er es immer noch nicht in die Dusche geschafft. Zusätzlich hat er noch einen schönen Hautausschlag bekommen.




Kaum hat er dann doch mal geduscht, stellt er sich wieder vor die Tür. Ob er auf den nächsten Blitz wartet?




Dann ist es so weit: Der kleine Tuure wird geboren. Von einer triefend nassen Kjellrun während es draußen in Strömen regnet, natürlich.




Beim Feuerlöschen sind die drei inzwischen ein eingespieltes Team. Kjellrun ist offensichtlich eine Feuer-Magierin.




Bald nach Tuures Geburt ist Kjellrun wieder schwanger und es passiert etwas, mit dem ich noch gar nicht gerechnet habe. Ich hatte gehofft, dass Tante Kirsi beide Kinder mit groß werden sieht (und sich um sie kümmert). Nun erlebt sie die Geburt des zweiten Kindes schon nicht mehr.




Der Sensenmann lässt sich nicht erweichen. DU WIRST IN ZUKUNFT SELBST STAUBSAUGEN MÜSSEN, KJELLRUN. Darum ging es Kjellrun doch gar nicht.




Kjellrun stellt Kirsis Grabenstein neben den von ihrer Mutter.




Noch während Kjellrun um Kirsi trauert, wird ihre Tochter geboren. Sie benennt sie deshalb nach ihrer Tante. Tomax erweist sich als ausgezeichneter Vater, der sich viel um den kleinen Tuure kümmert. Im Hintergrund steht auch die Wiege der kleinen Kirsi, die als 2. Kind einmal Kjellruns Erbe antreten wird.




Tomax kann nicht nur spielen, sondern auch schimpfen. Das Bad hat nach dem letzten Brand übrigens eine Generalüberholung bekommen und sieht endlich etwas wohnlicher aus. Trotzdem gibt es schon wieder sowohl an der Dusche als auch am WC die ersten Brandspuren.




Den Nachtdienst übernimmt auch meist Tomax und tröstet bei Alpträumen.




Die ganze Kinderbetreuung geht an Tomax allerdings nicht spurlos vorüber.


Comments 6

  • Oje, es ist sehr traurig, wenn ein Sim jemanden verliert und dann auch noch unter der Geburt trauert. Das gleiche hatte meine Hilda ja auch, als Mircos Mutter starb und dann ihr kleiner Marvin geboren wurde. Der kleine Tuure ist aber wirklich ein süßer Fratz, und ich bin erstaunt, wie toll Tomax bei allem hilft, obwohl du ihn nicht steuern darfst! Davor habe ich ehrlich gesagt etwas Bammel, dass sich meine Sims dann allesamt abfackeln, vom Blitz erschlagen lassen oder verhungern :lol:

    • Bisher gab es erstaunlicherweise noch keine schlimmen Unfälle. Ich habe echt schon ein bisschen Bammel vor dem Moment wo einmal ein Sim nicht an Altersschwäche bei mir stirbt. Das habe ich bei Sims 4 noch nicht erlebt. Aber da ich jetzt so viel Spiele und dann auch noch die isbi Challenge steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Unfälle. 😅

  • Wie gut dass du keine Punkte zählst, bei den ganzen pass outs :lol:. Wie traurig, dass die Tante schon gegangen ist. Sensi ist wie gewohnt zartfühlend...

    • Und das ganze Feuer. 🔥🔥🔥 Hätte sich sicher so richtig gelohnt. Da ist es schon ein bisschen schade, die Punkte nicht zu zählen. 😁
      Sensi war mal wieder das Highlight. Irgendwie mag ich seine Besuche auch wenn sie einen traurigen Anlass haben. Ich bin immer fasziniert, was er wohl diesmal anstellen wird.

  • Beim Feuerlöscherbild sieht es so aus, als würde die Tante Tomax begrabschen und der Blick in Kjellruns Richtung dabei ... zu köstlich.


    Die ganzen Brände waren am Ende scheinbar zu viel. Ein Leben geht zu Ende, ein anderes wird geschenkt :/ Auch wenn es spannend gewesen wäre inwiefern Kirax sich um ihre Großnichte(?) gekümmert hätte.

    • 😂😂😂 Stimmt, sieht wirklich so aus. Hätte gut zu der verrückten Tante gepasst.