Generation 1 - Teil 3: Verflixter Alltag

Kjellrun hat weder Erfahrung mit Videospielen noch mit programmieren, dennoch nimmt sie einen Job in der Techguru-Karriere an. Sie hat genug vom Sammeln im Regen und hofft hier später gut zu verdienen. Nun spielt sie aus beruflichen Gründen regelmäßig PC-Spiele.




Mit drei Sims im Haushalt, geht nun ständig etwas kaputt. Beim Reparieren ist Kirsi keine große Hilfe.




Auch Tomax kämpft gerne vergeblich gegen das strömende Wasser.




Kjellrun ahnt, dass sie sich um dieses Problem wird kümmern müssen. Es wird Zeit mehr Zaubersprüche zu lernen.




Da Kjellrun und Tomax kein eigenes Schlafzimmer haben, wird die Dusche ihr besonderer Ort.




Manchmal bricht Kjellrun aus dem Alltag aus, um Magie zu lernen.




Oder um wenigstens in Ruhe ein Nickerchen zu machen.




Der neue Job lohnt sich. Kjellruns neueste Errungenschaft ist ein Fernseher. Hoffentlich hilft er Kirsi und Tomax ihr Spaßbedürfnis in den Griff zu bekommen.




Kjellrun kann nun endlich Dinge per Zauberspruch reparieren. Theoretisch ist das total praktisch. Nur praktisch hat sie sich fast sofort einen Fluch eingefangen. Wer hätte gedacht, das Toiletten brennen können. WC-Brände werden ein regelmäßiges Ereignis in diesem Haushalt werden.




Der Duschspaß bleibt nicht ohne Folgen. Kjellrun ist schwanger und hat immer furchtbaren Hunger. Außerdem regnet es immer noch. Weshalb sie und ihr neuer Kollege völlig durchnässt in den Feierabend starten.




Tomax will sich nun auch mal an Kirsis Hobby versuchen: Glücklich im Regen stehen. Dazu muss er sich ausgerechnet einen Gewittersturm aussuchen. Dabei gibt es doch jetzt extra einen Fernseher.




Hoffentlich hat er wenigstens etwas dabei gelernt.




Während Kjellrun auf der Arbeit ist, fragt sich Kirsi entrüstet, warum niemand den Kühlschrank repariert. Sie mag nicht und Tomax sitzt auch lieber angekokelt in der Ecke.


Comments 4

  • Die sind ja wirklich eine große Hilfe. Aber es heißt ja nicht umsonst Idioten :lol:. Ohweh der Zauberfluch wo alles mißlingt? Der ist fies. Da hilft nur entlfuchen lernen oder nen Trank im Belohnungsstore kaufen.

    • Das mit dem Belohnungsstore habe ich viel zu spät gemerkt. 😂 Die arme Kjellrun musste den Trank selbst lernen. Selten wird auch mal was verdoppelt aber meistens gab es 🔥🔥🔥

  • Wie viel sinnvolles die Sims eigentlich nicht von sich aus machen, selbst mit freiem Willen, wird mir gerade wieder sehr ins Bewusstsein gerufen :D

    • Ja, das stimmt und mir ist vor dieser Challenge gar nicht mehr aufgefallen wie oft etwas kaputt geht, weil ich das sonst oft auch einfach ersetzt habe. 😁