Vagabunden-Challenge: Tag 10 und 11

In der Nacht fängt es plötzlich an, wie aus Eimern zu gießen.



Viel zu früh am Morgen wird Hilda von einem lauten Donnerschlag geweckt.



Panik!!! Wohin so schnell bei dem Unwetter? Und der Magen knurrt gegen das Donnergrummeln laut an!



Zuflucht findet sie auf der Veranda vom Museum. Da hat jemand seine Kühlbox vergessen: Pech für diesen Jemand - Glück für Hilda!



Im Museum muckelt sich Hilda aufs gemütliche Sofa und versinkt in ihrem Kräuterbuch.



Sie merkt gar nicht, wie die Zeit vergeht, bis sie von einem Anruf aus ihrer Lektüre hochgeschreckt wird.



Hä? Wie ist der denn plötzlich drauf, geht's noch? Genervt hält sie einen Käfer über das Feuer, vielleicht schmeckt der ja besser als das pappige Zeugs am Morgen aus der vergessenen Kühlbox.



Der Regen lässt einfach nicht nach, und frustriert verkriecht Hilda sich abends vor dem Museum im Zelt.



Die Sonne am nächsten Tag kann gegen Hildas schlechte Laune nicht viel ausrichten. Und dann mault sie auch noch den Ranger an, der es wagt, sie anzusprechen.



Na klar, das jetzt auch noch!



Da muss erst ein Bär des Weges kommen, um Hilda den Anflug eines zaghaften Schmunzelns ins Gesicht zu zaubern.



So rafft sie sich auf, ihren ersten Kräutersud anzurühren.



Immer wieder versucht Hilda, nach Kristallen zu suchen, aber meistens findet sie "nur" diese dämlichen Trophäen. Sie schafft einfach nicht den zweiten Meilenstein für das Sammel-Bestreben, weil sie die geforderten 5 Kristalle nicht zusammenbekommt.



Statt dessen gelingt ihr aber ein weiterer Meilenstein im Outdoor-Bestreben.



Am nächsten Morgen dann erneuter Dauerregen und Donnergrummeln - Zeit, in Granite Falls vorübergehend das Zelt abzubrechen.



-----------


Diese blöden Trophäen treiben mich fast in den Wahnsinn! Hilda hängt immer noch vor dem 2. Meilenstein beim Sammelbstreben fest, weil sie einfach die 5 Kristalle nicht findet. Statt dessen hat sie schon 3 Kuhpflanzenbeeren geangelt, die mich bei einer anderen Challenge fast in den Wahnsinn trieben.Damals hatte mein Sim erst fast im Seniorenalter das Glück, eine zu angeln, und schaffte es deshalb ziemlich spät, ihr Gärtner-Besteben abzuschließen. Gehört doch wirklich viel Glück dazu, was man so findet :lol:

Comments 7

  • Ich empfähle dir die Kuhpflanzensamen ins Familieninventar zu legen, bei mir verschwinden die nach einiger Zeit einfach aus der Tasche

    Thanks 1
    • Oh, dann lege ich die anderen beiden noch dazu, danke, Ladyatir! Die allererste hatte ich sofort ins Familieninventar gelegt aus Angst, dass sie versehentlich als Köder verwendet wird oder sonstwas...

  • Schade, dass jetzt das Wetter so schlecht geworden ist. Es regnet anscheinend ziemlich häufig in Granite Falls.

    Thanks 1
    • Ja, sehr oft, vor allem gab es zwei Tage hintereinander mit Gewitterstürmen, da war sie draußen immer völlig neben der Spur.

      Aber in Brindleton Bay ist es ja noch schlimmer, da hatte ich in den ersten beiden Wochen fast jedes Mal Regen, wenn sie zu ihrem Briefkasten musste.

    • Ich habe auch gerade einen neuen Spielstand im Frühling angefangen und mich für Brindleton Bay entschieden. Bisher nur Regen die ersten drei Tage. 🌧️😅

      Haha 1
  • Erst so heiß dann so nen Shit-Wetter. Ach das wird schon, irgendwann kommen die fehlenden Sachen schon.

    Thanks 1
  • Ach wie schön, Danke, dass ich hier jetzt erfahre, warum die „14 Tage“-Antwort als „Nein“ gewertet wird für die Zähigkeitsspiele :D


    Muss nur noch das Wetter mitspielen und viel Glück mit den Kristallen! Wär ja doof, wenn es jetzt dauerhaft deshalb hakt.

    Thanks 1