Tag 33

Mitten in der Nacht springt Jens aus dem Zelt.


Tja war wohl doch keine so gute Idee auf der kleinen Insel zu übernachten.


Auch Kim kommt aus dem Zelt gehüpft, weil die Blase drückt.


Beide spurten los.


Kim ist etwas fitter als Jens und ist somit schneller im Wasser unterwegs.


Typisch Sims, wird natürlich nicht in direkter Linie auf das Ziel zugehalten. So das ich ihnen per zusammen hierhin gehen ihren Weg vorschreibe.


Also Jens in diesem Tempo wirst du es mit Sicherheit nicht rechtzeitig zum Klo schaffen.


Schau Kim die flitzt da hinten. Zum Glück beginnt dann auch Jens wieder zu rennen.


Wiedererwarten schaffen es die beiden tatsächlich bis zu den Toiletten, auch wenn es bei Jens echt knapp war.


Kaum hat man sich hintenrum erleichtert, muss vorn wieder nachgelegt werden.


Heute wird Sicherheitsabstand vom Feuer gehalten. Während des Grillens schaut es aus als, wenn die Beiden einen Stockkampf ausfechten.


Tja und wie es ausschaut, zählen die Nächte im Zelt nur in Granit Falls.


Damit wären wir also wieder im Wald und natürlich regnet es.


Machen wir das Beste daraus.


Die Beiden Jamben also wieder durch den regennassen Wald.


Nachdem sie alles abgesammelt hatten und es nicht wirklich groß etwas gab, was sie sonst tun konnten, warfen sie ihre Angeln aus.


Auch ein Meisterangler hat nicht immer einen Fisch an der Angel.


Manchmal ist es auch eine Kühlbox.


Zeit ins Zelt zu krabbeln. Jens wäre jetzt viel lieber am Strand, um den Sonnenuntergang zu beobachten.


Tja und denkt bloß nicht, dass sie den Gewittersturm umgangen hätten, der hat offenbar auf sie gewartet.

Comments 1

  • Da hat der Regen die beiden wieder. 🤣