Eingewöhnung

Während Ri noch mit den Wehen kämpft, hat Morgan seine Panik überwunden und wartet freudig auf das Baby.



Dann hat es Ri geschafft und ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht.



Sie nennt die Kleine Willa, nach ihrer Großmutter.



Während Ri sich von den Strapazen der Geburt erholt, kümmert sich Morgan um Willa.



Am Morgan macht Ri Frühstück. Es gibt Katzenhaareintopf.



Jetzt wo Ri seßhaft ist, muss sie sich an Besucher gewöhnen die plötzlich vor der Tür stehen. Uneingeladene ältere Damen, die unaufgeforderte gute Ratschläge geben und sich über schmutziges Geschirr beschweren. Ri hat gerade ein Baby bekommen, da sieht es nun mal nicht aus wie geleckt!



Zum Glück geht sie bald wieder und Ri kann sich ihrem Kräuterbuch widmen.



Nicht die Kuscheleinheiten für die Samtpfoten vergessen.



Erwähnte ich schon mal was von uneingeladenen Besuchern?



Übrigens ist der Herbst angebrochen und der wird schwunghaft begrüßt!



Zugegeben eine etwas schmerzhafte und schmutzige Begrüßung.



Zum Glück hat Morgan schon den Sauber-Zauber gelernt!



Jetzt rächt sich das lockere Vagabundenleben auch im Zusammenleben mit den Katzen. Sie kratzen an den Möbeln, springen auf Tisch und Theken und betteln ständig um Essen. Morgan versucht sein Bestes es ihnen freundlich auszutreiben.



Ri kümmert sich um ihren nicht gerade kleinen Garten, der links im Türmchen noch weiter geht. Dort stehen die vertikalen Pflanzbehälter.

Apropos Morgan und faul. Davon merkt man gar nichts. Das Gartentor mußte Ri abschließen, sonst rennt Morgan ständig hin und kümmert sich um die Pflanzen. Ri muß das leider alleine machen, schließlich hat sie ein Bestreben zu erfüllen.



Und natürlich muß sie noch Kräuterkunde auf Level 10 bringen.



Oben im Pilztürmchen steht jetzt eine Saftmaschine. Hier werden Ri´s Gartenfrüchte nun versaftet. Leider ist das am Anfang noch ein Minusgeschäft.



Außerdem kümmert sich Morgan vorbildlich um seine kleine Tochter.



Das mit der Erziehung klappt noch nicht so gut - leider. Denn die Kratzerbeseitigung ist ganz schön teuer. Wird Zeit das Morgan den Reparaturzauber lernt.



Die Tage sind wohl geflogen? Schon ist Willa ganz alleine aus der Wiege gehüpft. Das erste was sie macht ist Unfug....

Papa und Mama sind ja auch redlich bemüht das Treiben zu ignorieren.



So viel Bodenkunst macht natürlich müde. Bevor die Katzen die Sauerei noch schlimmer machen, zaubert Morgan es einfach weg.



Ri hat übrigens ihre 2. Sammlung vervollständigt.



Und zum Abschluß noch einmal Willa von vorne ^^.


Comments 4

  • Es gibt Katzenhaareintopf. Ich lach mich schief, was man alles aus Bug-Bildern herleiten kann. :lol: Ja, die Zauberei ist cool, Ri hat zum Putzen viel zu wenig Zeit. Zum Glück kann der Morgen da schnelle Abhilfe schaffen, ohne sich anzustrengen.

    Like 1
    • Ja so manches bringt einen zum Schmunzeln, aber manchmal sind sie auch gruselig. Ich hab ein Bild von Ri wo sie in der Erde verschwunden ist. Arme und Beine nach hinten geklappt und der Kiefer halb durchsichtig. DAS war definitiv gruselig :lol:

      Haha 2
  • Katzenhaareintopf. 😂😂😂👌


    Das mit der Zauberei klingt wirklich richtig praktisch. Das muss ich auch unbedingt noch mal irgendwann probieren. Ich bin gespannt, was Morgan noch so alles kann.

    Like 1
  • Oh ja der Reparaturzauber ist da echt Gold werd :lol:

    Like 1